New York – AppNexus, der weltweit führende unabhängige Anbieter von Werbetechnologie, gibt heute den Launch von Prebid-Server bekannt, einer serverseitigen Header-Bidding-Lösung, die Publisher kostenfrei nutzen können. Über die völlig transparente, Open-Source-Technologie können Publisher die Plattformen von AppNexus sowie Facebook und in Kürze auch weitere Partner einbinden.

„Die Zeit von versteckten Fees, unverhältnismäßig hohen Margen und intransparenten Preisen im Adtech-Bereich geht zu Ende. Publisher sind sich immer stärker bewusst, dass sie von Google in eine Situation gebracht wurden, in der sie zwar im Wettbewerb um die gleichen Werbebudgets stehen, allerdings nicht zu den gleichen Spielregeln.“, erklärt Marius Rausch, Senior Director, Strategic Market Development bei AppNexus. „Prebid-Server bietet Publishern einen einfachen Zugang zu den größten Programmatischen Marktplätzen und Premium-Mediaeinkäufern – und optimiert gleichzeitig die User Experience. Es geht darum, die Infrastruktur des gesamten Ad-Tech-Ökosystems zu optimieren, und zwar in einer Weise, in der alle Marktteilnehmer auf Einkaufs- und Verkaufsseite davon profitieren und nicht alleine Google.“

Genau wie beim traditionellen, client-seitigen Header-Bidding werden mit Prebid Server Marktplätze und Supply Side Plattformen (SSPs) integriert, die als Nachfragequellen dienen und Mediaeinkäufern Zugriff auf das Inventar des Publishers bieten. Der Prozess allerdings findet in der Server-Cloud des Technologieanbieters statt und nicht im Header der Webseite. Dies optimiert die User Experience und bietet Publishern die Möglichkeit, ihre Nachfragepartner zu skalieren, ohne dass es zu langen Ladezeiten ihres Contents kommt.

Prebid Server wurde so entwickelt, dass es nahtlos mit prebid.js, dem in der Branche am meisten genutzten, offenen Header-Bidding-Wrapper, zusammenarbeitet. Durch eine Kombination der beiden Funktionalitäten können Publisher entscheiden, welche Nachfragepartner im Client eingebunden werden sollen, während andere Partner über Prebid Server aufgerufen werden. Dadurch lassen sich nicht nur die Browser-Aufrufe minimieren und die Gebotsdichte steigern, sondern auch Ladezeiten reduzieren und Umsätze optimieren.

Prebid Server ist eine Innovation der “Prebid.org Community” und alle Ad-Tech-Unternehmen, die als Nachfragepartner agieren, können daran teilnehmen. Genauso können alle Publisher diese Lösung einsetzen. Unabhängig davon, ob sie direkt mit AppNexus arbeiten oder nicht. Der Quellcode von Prebid Server ist Open-Source. So erhalten Publisher und Partner einen genauen Einblick in den Code und vollständige Transparenz über die Auktionsmechanismen.

Quelle: schoesslers GmbH

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou

Despina Tagkalidou ist Auszubildende zur "Kauffrau für Marketingkommunikation" beim ARKM Online Verlag in Gummersbach. Neben ihren täglichen Aufgaben in den Bereichen Werbung, Public Relations, Messe und Design unterstützt sie die Mittelstand-Nachrichten in Form von aktuellen Meldungen.