Aktuelle Meldungen

10 Tipps für vielversprechende Offline-Werbung

Seit sich ein großer Teil unseres Lebens im Internet abspielt, verlagern sich auch die Werbemaßnahmen immer mehr ins Netz. Selbstverständlich sollte man sich nicht dem Wandel der Zeit verschließen, jedoch auch bewährte Advertising-Aktionen der Vergangenheit keinesfalls ad acta legen. Es gibt verschiedene alte und neue Offline-Werbemöglichkeiten, die Unternehmen helfen, aus der Masse herauszustechen. Damit verschaffen sie sich zweifellos einen erheblichen Wettbewerbsvorteil.

Tipp 1: bedrucktes Packband

Bedruckte Klebebänder, beispielsweise im Corporate Design, heben sich deutlich von tristen Standardlösungen ab. Sie bieten die Gelegenheit, Aufmerksamkeit zu erregen, ohne aufdringlich zu erscheinen. Ein erfahrener Partner für bedrucktes Klebeband hält eine große Auswahl an verschiedenen Breiten, Grund- und Druckfarben bereit. Die individuelle Gestaltung richtet sich explizit nach dem Kunden, womit Einzigartigkeit garantiert ist.

Tipp 2: Anzeigen und Advertorials

Die Veröffentlichung von Anzeigen und Advertorials in Zeitungen und Zeitschriften sind der Klassiker der Offline-Maßnahmen. Sie stellen noch immer ein wirkungsvolles Werbemittel dar, beispielsweise um neue Produkte oder Geschäftsadressen bekannt zu machen. Auch die Bekanntgabe von Terminen für besondere Events gelangt auf diesem Weg an eine breite Öffentlichkeit.

Tipp 3: Aktionstage

Besondere Aktionen, darunter Tage der offenen Tür oder verkaufsoffene Sonntage, üben eine starke Anziehungskraft auf die bestehende oder künftige Kundschaft aus. Je außergewöhnlicher die Veranstaltung, desto mehr Publicity steht an. Beschäftigt sich darüber hinaus die Presse mit dem Coup, rücken Betriebe noch mehr in den Fokus.

Tipp 4: Mund-zu-Mund-Propaganda

Diese Alternative funktionierte schon vor Jahrhunderten und daran hat sich nichts geändert. Der Vorteil ist, dass Unternehmer selbst nicht viel dabei machen müssen. Es gilt einzig und allein, Kunden sowie Mitarbeiter rundum zufriedenzustellen. Ist das erreicht, profitiert man von einer kostenlosen positiven Werbung, die zum Selbstläufer wird.

Tipp 5: Coupons für Rabatte

Sie können sowohl im Bereich der Stammkundschaft als Bindungsinstrument als auch zur Gewinnung von Neukunden eingesetzt werden. Rabatt-Coupons lassen sich unter anderem in Zeitschriften und Werbeprospekten platzieren oder auch direkt beim Einkauf aushändigen. Mit ihnen lässt sich bei geringem Aufwand außerdem kontrollieren, in welchen Medien die Anzeigen den größten Erfolg verzeichneten.

Tipp 6: Flyer und Co.

Prospekte, Imagebroschüren und Flyer sind in vielen Sparten einsetzbar. Als Postwurfsendung informieren sie vor allem im regionalen Umkreis. Darüber hinaus stellen sie für Außendienstmitarbeiter ein wichtiges Handwerkszeug dar. Hochwertige Drucksachen sollten auch in Unternehmen ausliegen. Sie geben zukünftigen Geschäftspartnern und Kunden bei einem Besuch die Möglichkeit, sich einen ersten Eindruck von der Firma zu verschaffen.

Tipp 7: Messen und Märkte

Bereits mit einem kleinen Stand, der nur wenig Aufwand erfordert, können große Erfolge erzielt werden. Von Bedeutung sind eine ansprechende, auffällige Gestaltung sowie die Überbringung einer klaren Botschaft. Für Interessenten sollten Kontaktbögen bereitliegen, weiterhin empfiehlt sich die Erfassung von Adressen, Aufträgen, Gesprächen und Kontaktwünschen.

Tipp 8: Radiowerbung

Obwohl Musik, News, Wetterberichte und Verkehrsmeldungen mittlerweile von vielen Menschen online abgerufen werden, gibt es noch immer unzählige Radiohörer. So erreicht man über das uralte Medium noch immer eine breite Masse und auch spezifische Zielgruppen. Der Zahn der Zeit hat nicht am Radio genagt: Es ist noch immer ein wirkungsvolles Marketinginstrument.

Tipp 9: Guerilla-Marketing

Diese Art des Advertisings zählt zu den moderneren Varianten. Eingesetzt wird es in Form von phantasievollen Bildern, zum Beispiel auf Fahrzeugen, Plakatwänden, Automaten oder Telefonzellen. Sie dürfen gerne Passanten zum Lächeln bringen, schockieren oder zum Nachdenken anregen. Die Erfahrung zeigt, dass sie die Blicke erfolgreich auf sich ziehen.

Tipp 10: Werbegeschenke

Give-aways haben sich als effektive Werbemaßnahme seit langem fest etabliert. Vom Kugelschreiber über Tassen bis zu Tragetaschen, das Firmenlogo, ein flotter Unternehmensspruch oder auch die Adresse und Anschrift erinnern Kunden, Mitarbeiter und potentielle Interessenten an den Schenker. Nützliche Dinge verfügen über den Vorteil, dass sie den Verbrauchern häufig vor Augen geführt werden.

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"