Verschiedenes

Workplace Ausstattung: Was darf nicht fehlen?

Immer mehr Menschen arbeiten von zu Hause aus. Ein optimal ausgestatteter digitaler Arbeitsplatz berücksichtigt dabei die individuellen Bedürfnisse des jeweiligen Mitarbeiters und trägt diesen Rechnung. Welche Ausstattung ein Workplace unbedingt haben sollte, erfahren Sie in diesem Artikel.

Was versteht man unter einem Workplace?

Mit einem Workplace oder digitalen Arbeitsplatz ist die Arbeitsumgebung von Menschen gemeint, die von zu Hause aus für ein Unternehmen arbeiten oder auch freiberuflich tätig sind. Dazu gehören in der Regel verschiedene Hardware- und Softwarekomponenten, die – je nach Arbeitsbereich – für die ausgeführte Tätigkeit verwendet werden müssen. Viele arbeiten beispielsweise mit dem Betriebssystem Windows, das seit Kurzem in einer neuen Version verfügbar ist. Hier können Sie sich die Windows 11 Preise ansehen.

Was muss man bei der Gestaltung eines digitalen Arbeitsplatzes beachten?

Unternehmen, deren Mitarbeiter im Home Office tätig sind, haben ein großes Interesse daran, deren Arbeitsumgebung so effizient und ansprechend wie möglich zu gestalten, um für eine höhere Produktivität zu sorgen. Auch wenn Sie selbständig oder freiberuflich tätig sind, hat die Ausstattung Ihres digitalen Arbeitsplatzes einen großen Einfluss auf Ihre Leistung. Hier finden Sie eine Übersicht der Punkte, die für einen optimal eingerichteten Workplace wichtig sind:

  • Für welche Anwendertypen muss der Arbeitsplatz ausgestattet werden?
  • Welche Funktionen und Schnittstellen müssen die Endgeräte aufweisen?
  • Wie erfolgt die Zusammenarbeit mit Auftraggeber, Kunden oder Vorgesetzten?
  • Welche Optionen sind besonders platz- und energiesparend?
  • Werden alle Anforderungen der Sicherheit und des Datenschutzes berücksichtigt?
  • Ist der digitale Arbeitsplatz ergonomisch und aufgeräumt?

Welche Anwendertypen nutzen einen digitalen Arbeitsplatz?

Man unterscheidet grob zwischen 4 verschiedenen Gruppen von Anwendern, die einen digitalen Arbeitsplatz nutzen. Die „Remote Worker“ arbeiten außerhalb klassischer Unternehmensgrenzen. Beim „Desc Centric“ wird der größte Teil der Arbeit am Schreibtisch ausgeführt, „Corridor Warriors“ sind ständig auf dem Sprung von einem Meeting zum nächsten und „On-the-Go-Pros“ haben ihren Arbeitsplatz in Form eines Laptops immer dabei. Für jeden dieser Typen gelten natürlich andere Voraussetzungen für die optimale Gestaltung des Workplace.

Was darf bei der Workplace Ausstattung auf keinen Fall fehlen?

Die Gestaltung des perfekten Workplace hängt sehr stark von den individuellen Anforderungen an die jeweilige Tätigkeit und den entsprechenden Anwendertyp ab. Allen Anwendertypen ist eines gemeinsam: Für ihre Arbeit sind sie auf schnelle und leistungsfähige Technologien für die Kommunikation und Textverarbeitung angewiesen. Daher sollten die Endgeräte möglichst leistungsfähig sein und auch eine schnelle Internetverbindung erlauben, so dass auch kurzfristig Telefonate, Videokonferenzen etc. geführt werden können und der Austausch von großen Datenmengen problemlos möglich ist. Außerdem sollten die am Arbeitsplatz verwendeten Endgeräte möglichst platzsparend und handlich sein bei gleichzeitiger Übersichtlichkeit und intuitiver Bedienung. Auch die Software sollte benutzerfreundlich und „aufgeräumt“ sein, damit bei Bedarf auch mehrere Anwendungen parallel geöffnet und verschiedene Aufgaben bearbeitet werden können.

Fazit

Obwohl die Homeoffice Pflicht in Deutschland mittlerweile weggefallen ist, bieten noch immer 89 % aller Unternehmen ihren Mitarbeitern die Möglichkeit, von zu Hause zu arbeiten. Dabei kann der digitale Arbeitsplatz mit Hilfe von entsprechender Hard- und Software individuell und flexibel an die Anforderungen der jeweiligen Tätigkeit angepasst werden, um die Arbeitsleistung zu optimieren.

Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"