Verschiedenes

Wiedererkennungswert einer Marke – warum ist das so wichtig?

Der Wiedererkennungswert einer Marke entscheidet maßgeblich darüber, ob sich Kunden für ein Produkt oder einen Anbieter entscheiden. Es ist somit wichtig, den Wiedererkennungswert durch zahlreiche Maßnahmen zu erhöhen. Nur dann kann ein Unternehmen gegen die Vielzahl an Mitbewerbern und unterschiedlichen Produkten am Markt bestehen. Dieser Artikel erklärt, welche Vorteile die Nutzung von Werbemitteln und die Steigerung des Wiedererkennunsgwerts mit sich bringen.

Gegen den Wettbewerb durchsetzen

Egal für welche Produkte und Dienstleistungen sich Kunden interessieren, ihnen stehen unglaublich viele Anbieter am Markt zur Auswahl. Ein hoher Wiedererkennungswert steigert die Wahrscheinlichkeit, dass sich die Zielgruppe für einen bestimmten Anbieter entscheidet. Das liegt daran, dass sie durch den Wiedererkennungswert bestimmte Erfahrungen mit dem jeweiligen Dienstleister verknüpfen. Wenn diese positiv sind, entscheiden sie sich gerne wieder für den Kauf bei dem jeweiligen Anbieter. Je besser ein Unternehmen wiedererkannt wird, desto besser sind die Chancen, sich gegen Mitbewerber durchzusetzen. Sowohl online wie offline ist es wichtig, sich durch Banner, ein einheitliches Corporate Design und zahlreiche weitere Merkmale gezielt vom Wettbewerb abzuheben.

Emotionen bei der Zielgruppe wecken

Über den Wiedererkennungswert ist es möglich, bestimmte Botschaften zu transportieren.
Foto von Andrea Piacquadio von Pexels

Erinnerungen sind immer stark mit Emotionen verknüpft. Wenn die Zielgruppe ein Unternehmen wiedererkennt, haben sie bestimmte Bilder vor Augen und fühlen sich wie bei ihrem ersten Kontakt. Wenn dieser positiv war und sie mit einem bestimmten Produkt oder einer Dienstleistung gute Erfahrung gemacht haben, entscheiden sich Kunden gerne für einen weiteren Kauf. Deswegen ist es ratsam, ansprechende und prägnante Werbemittel zu verwenden, die im Gedächtnis bleiben und positive Assoziationen wecken.

Botschaften transportieren

Über den Wiedererkennungswert ist es möglich, bestimmte Botschaften zu transportieren. Wenn ein Unternehmen als qualitativ hochwertig gilt, verbindet die Zielgruppe dieser Eigenschaft auch mit den Werbemitteln. Wenn diese bei einem neuen Produkt zum Tragen kommen, haben potenzielle Kunden direkt das Gefühl, ein qualitativ hochwertiges Produkt vor Augen zu haben, bloß weil sie diese Eigenschaft mit dem jeweiligen Werbemittel verknüpfen.

Fazit

Es ist empfehlenswert, sich Gedanken über den Wiedererkennungswert einer Marke zu machen und Werbemittel zu wählen, die diesen unterstützen. Hierbei kommt es auf eine hohe Individualität an, um sich vom Wettbewerb abzuheben und ein eigenes Image zu kreieren.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"