Aktuelle MeldungenFinanzenVerschiedenes

WestLB-Bad Bank befindet sich noch in Aufbauphase

Düsseldorf. Die Bad Bank der Westdeutschen Landesbank (WestLB) befindet sich noch in der Startphase. «Die Bank ist im Aufbau», sagte eine Sprecherin des nordrhein-westfälischen Finanzministeriums in Düsseldorf auf ddp-Anfrage. Es handle sich um eine «zweite Bank neben der WestLB» mit einem laufenden Kreditgeschäft. Über die Zahl der Mitarbeiter des Instituts mit Sitz in Düsseldorf machte sie keine Angaben.

Die WestLB ist die erste deutsche Bank, die einen Teil ihres Geschäfts in eine gesonderte Bad Bank ausgliedert. In ihr sollen Ende April oder Anfang Mai nicht-strategische Aktivitäten im Volumen von rund 85 Milliarden Euro ausgelagert werden. Der Rest der WestLB soll als Kernbank fortgeführt werden.

Anfang Februar hatten bei der sogenannten Ersten Abwicklungsanstalt die Vorstände Markus Bolder und Matthias Wargers ihren Dienst angetreten. Bolder und Wargers lösten den bisherigen Interimsvorstand ab. Wargers war zuvor Geschäftsbereichsleiter bei der WestLB. Bolder ist Experte für die Abwicklung von Immobilienfinanzierungen. Die Bad Bank war im Dezember 2009 gegründet worden. Von der Abwicklungsanstalt war trotz mehrfacher Nachfrage keine Stellungnahme zu ihren Tätigkeiten zu bekommen.

Haupteigentümer der krisengeschüttelten WestLB sind die beiden Sparkassenverbände Rheinland und Westfalen-Lippe. Das Land Nordrhein-Westfalen hält direkt und indirekt etwa 48 Prozent.

Zeige mehr
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"