Verschiedenes

Wenn der Schlüssel verloren geht: Das ist jetzt zutun!

Noch schnell auf einen Sprung in den Supermarkt, nach der Arbeit ein paar Kleinigkeiten besorgen. Anschließen trennt nur noch der Heimweg in einer Großstadt wie zum Beispiel Stuttgart vom wohlverdienten Feierabend. Zwanzig Meter vor der Hauseingangstür, dann der Griff nach dem Hausschlüssel in der Jackentasche und plötzlich, kein Schlüssel in der gewohnten Tasche. In allen anderen Taschen ebenfalls keine Spur.

Panik und Selbstvorwürfe helfen niemandem und verhindern den kühlen Kopf

Bevor man jetzt beginnt sich selbst die Schuld zu geben und hektisch zu reagieren, gilt es, sich auf den Moment zu besinnen, mehrmals tief einzuatmen und sich einzugestehen, dass so etwas jedem passieren kann und das nichts mit Tollpatschigkeit zu tun hat. Vielmehr hilft es, sich so schnell wie möglich zu sammeln und schrittweise mit Vernunft vorzugehen. Dann ist die Chance, seinen Schlüssel wiederzufinden, sogar sehr hoch.

Ganz in Ruhe und schrittweise vorgehen. Zum Ermittler werden.

Am besten sucht man sich einen Ort, an dem man in Ruhe den Tagesablauf noch einmal überdenken kann. Wo hat man den Schlüssel das letzte Mal benutzt oder erinnert man sich daran, wann man ihn zuletzt in der Tasche bemerkt hat?

Negativ? OK, kein Problem. Man sollte versuchen, entspannt zu bleiben. Fokus und klarer Kopf. Als Nächstes nimmt man sich erneut alle vorhandenen Taschen, Rucksackfächer sowie Innentaschen vor und sucht auch unter den Dingen, die im Rucksack liegen. Manchmal rutscht solch ein Schlüssel einfach durch. Noch immer nicht? Weiter dranbleiben. Am besten geht man mit wachem Verstand den Weg, den man nahm, zurück. Bei Kassierern nachfragen, an Sitzplätzen an Bus und U-Bahn schauen. Das nahegelegene Fundbüro aufsuchen oder sogar dort anrufen und den Schlüssel beschreiben.

Vermieter, Versicherung und Polizei, an alles gedacht?

Wenn man eine Mietwohnung bewohnt, muss unbedingt der Vermieter informiert werden. Manchmal können Vermieter auch mit Generalschlüsseln helfen. Daher ist der Anruf beim Vermieter doppelt wichtig. Ebenso ist es wichtig, der Versicherung über den Verlust Bescheid zu geben. Dabei haftet die Privathaftpflicht bei eingeschlossener Absicherung für die Kostenübernahme der Schlüsselneuherstellung. Gerade bei Schließanlagen mit nummerierten Schlüsseln können die Kosten für Ersatz oft im hohen dreistelligen Bereich liegen. Überprüfe am besten gleich nach dem Lesen dieses Artikels einmal die Police der Versicherung. Die Hausratversicherung übernimmt lediglich bei Einbruch die Kosten der gestohlenen Gegenstände.

Sollte einem der Schlüssel gestohlen worden sein, muss der Diebstahl der Polizei gemeldet werden.

Wenn ein Ersatz-Schlüssel vorhanden ist, dann sollte trotzdem ein weiterer Schlüssel nachgemacht werden.

Der Schlüsseldienst als letzte Rettung, aber wann?

War jegliche Sucherei umsonst und niemand meldet sich in der nächsten Zeit, dann bleibt nur noch die Wahl der Nummer eines Schlüsseldiensts, ob in Stuttgart oder einer anderen Stadt. Einen kleinen Tipp gibt es noch zusätzlich, um bares Geld zu sparen: Sollte einem der Schlüssel an einem Sonntag verloren gegangen sein, können teils saftige Aufschläge fällig werden. Wenn man einen Freund oder eine Freundin im Umkreis kennt, kann es sich lohnen bis zum nächsten Werktag zu warten.

Neuer Schlüssel, bessere Vorbereitung

Sollte man dann doch in den sauren Apfel beißen müssen, den Schlüsseldienst in Stuttgart anzurufen, gilt es für das nächste Mal unbedingt vorzubeugen. Es kann viel Geld und Nerven sparen, einen Ersatz-Schlüssel bei einem Mieter im eigenen Haus oder einem Freund oder Bekannten zu deponieren, um beim nächsten Schlüsselverlust gewappnet zu sein. Außerdem kann man bei dem neuen Schlüssel ein auffälliges Band oder einen Schlüsselanhänger anbringen, sodass man das Vorhandensein des Schlüssels stärker wahrnimmt.

Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"