Will man eine neue Firma gründen, tauchen nach und nach viele Fragen auf. Eine sehr wichtige Frage ist oft die nach dem Unternehmensstandort. Die Kostenplanung erlaubt nur kleine Sprünge, die Kundschaft wäre aber leichter zu überzeugen mit einer repräsentativen Firmenadresse. Oft möchte man auch einfach nicht die eigene Privatadresse als Firmenstandort angeben oder ist viel unterwegs und die Anmietung eines festen Büros in guter (und teurer) Lage lohnt sich nicht. Was also tun? Eine gute Alternative stellen anmietbare Geschäftsadressen – das sogenannte Virtual Office – dar.

In München, wo renommierte Standorte besonders teuer sind, ist eine Geschäftsadresse sehr oft deutlich günstiger, als ein fest angemieteter Büroraum. In Business Centern, zum Beispiel bei Agendis, kann man ein Virtual Office in München mieten und mit dieser Adresse auch die Firmengründung vollziehen. Das eigene Firmenschild wird am Gebäude angebracht und, wenn man möchte, kann man eine eigene Münchener Festnetztelefon- und Faxnummer hinzubuchen sowie den entsprechenden Post- und Telefonservice. Das bedeutet, dass Briefe, die ans virtuelle Büro geschickt werden, vom Sekretariatsteam entweder geöffnet und bearbeitet oder an eine andere Zieladresse per Post oder E-Mail weitergeleitet werden.

Laufen Telefonate auf der Firmenrufnummer auf, können diese automatisch an einen Anschluss weitergeleitet werden oder man bucht eben den Telefonservices des Business Centers. Die Anrufe werden dann vom freundlichen Telefonservice-Team mit dem Namen Ihrer Firma entgegen genommen. Ihr Kunde merkt nicht, dass nicht Ihre Sekretärin abgenommen hat, sondern die Business Center Assistenz.

Was aber, wenn der Kunde doch zum Termin erscheinen möchte und aus Ihrem Virtual Office plötzlich ein sehr reales Büro werden muss? Die Agendis Business Center – um bei diesem Beispiel zu bleiben – bieten in ihren Bürohäusern in München-Schwabing, München-Sendling (beide Innenstadt) und in München-Riem, in der Wappenhalle direkt neben dem neuen Messegelände München, tolle, moderne Büroräume, Tagesbüros, Coworking Spaces und sehr gut ausgestattete Meeting- und Konferenzräume. Sie sind auch kurzfristig buchbar und das Ambiente modern und repräsentativ.
Und wenn aus Ihrer virtuellen Adresse ein dauerhaftes Büro werden soll, können komplett möblierte und ausgestattete Büros unterschiedlicher Größe angemietet werden.

Fazit: Eine reine Geschäftsadresse bzw. ein Virtual Office anzumieten, kann absolut sinnvoll sein. Gerade wenn man mit dem Business startet oder sehr viel unterwegs ist.

Wenn Sie zu den Agendis-Angeboten mehr wissen möchten:

Agendis Business Center München
Leopoldstraße Business Center GmbH
Leopoldstraße 244
80807 München

Ihr Ansprechpartner: Angela Zeller
+49 (0)89 20 70 42 500
anfrage@agendis-bc.de
www.buero-muenchen.de

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: