Verschiedenes

Wichtige Versicherung für Selbständige zur Risikominderung

Eine Selbstständigkeit vereint viele Vorteile, aber auch Risiken in sich. Hiermit ist nicht allein das wirtschaftliche Risiko gemeint, sondern auch die rechtlichen Konflikte. Gleichzeitig birgt die Selbstständigkeit rechtliche Konflikte. Damit ist es umso bedeutender, das Risiko zu minimal zu halten.

Rechtsrisiken für Unternehmer

2021-12-06-Versicherungsschutz
Bild: © Freedomz, stock.adobe.com

Am Verkehrsgeschehen teilnehmende Person wissen, wie schnell ein Bußgeld fällig wird. Selbstständigen geht ist nicht anders. Tempoverstöße, Straftaten oder Falschparken sorgen schnell für ein rechtliches Nachspiel.

In Verträgen sind in der Regel die Rechte und Pflichten der Vertragsparteien schriftlich festgehalten, aber nicht immer eindeutig formuliert. Manche Vertragspartner orientieren sich nicht an diesen. In der Folge entsteht ein Rechtsstreit. Auch das Abwehren unberechtigter Forderungen führt oftmals zu rechtlichen Auseinandersetzungen.

  • Auch am Arbeitsplatz sind Konflikte vorprogrammiert. Oftmals gibt es hier Auseinandersetzungen, wenn es um Gewinnbeteiligungen, Wettbewerbsverbote, Kündigungen oder Abfindungen geht.
  • Bei der gewerblichen Nutzung von Räumlichkeiten und Grundstücken gibt es oft Streitigkeiten zwischen Vermietern und Mietern im Zusammenhang mit Mieterhöhungen und Nebenkosten.
  • Mit Schadenersatzforderungen sieht sich derjenige konfrontiert, der gegen gesetzliche Regeln des Geschäftslebens verstößt oder sich nicht an vereinbarte Verpflichtungen hält.

Damit relevante Dinge berücksichtigt werden, ist eine rechtsanwaltliche Beratung, wie beispielsweise von der Anwaltskanzlei Schmid ratsam.

Versicherungsschutz für Unternehmen und Selbständige

Für Unternehmen, Selbstständige oder Freiberufler lässt sich Ärger mit Behörden oder Geschäftspartnern und Kunden in der Regel kaum vermeiden. Erschwerend kommt hinzu, dass die rechtlichen Streitereien kostenintensiv und zeitraubend sind. Aus diesem Grund ist dringend ein ausreichender Versicherungsschutz empfehlenswert. Der Unterschied zu einer privaten Rechtsschutzversicherung ist, dass diese bei Unternehmen, Selbstständigen und Freiberuflern umfangreicher ist. Zudem schließt diese Rechtsschutzversicherung Risiken ein, die mit der gewerblichen Tätigkeit zusammenhängen.

Da die Unternehmen und Tätigkeiten unterschiedlich sind, sind auch die Ansprüche an die Rechtsschutzversicherung verschieden. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass der Leistungsumfang spezifisch auf die Bedürfnisse zugeschnitten ist. Bestimmte Kosten sollten durch die Versicherung gedeckt sein. Hierbei handelt es sich um Gerichtskosten, Kosten für den Rechtsanwalt, Kosten für Sachverständige und Kosten für beglaubigte Dokumente.

Damit der Versicherungsschutz ausreichend ist, ist es unabdingbar, die berufliche Tätigkeit genau zu beschreiben.

Die persönlichen Haftungsrisiken für leitende Organe wie Geschäftsführer, Vorstände und Aufsichtsräte können mit einer D&O Versicherung (Directors and Officers) reduziert werden. Gerade leitende Organe haben ein hohes persönliches Haftungsrisiko. Handeln sie in der Unternehmensführung fahrlässig, können sie mit ihrem gesamten Privatvermögen haften. Eine D&O-Versicherung federt dieses Risiko ab.

Beim Abschluss einer solchen Versicherung ist auf die Höhe der Deckungssumme, die Rückwärtsdeckung und die Nachhaftungsdeckung zu achten.

Auch eine Betriebsschließungsversicherung sollte abgeschlossen werden. Behörden haben nach dem Infektionsschutzgesetz umfangreiche Befugnisse, die dem Schutz der Bevölkerung dienen sollen. So können sie beim Auftreten von meldepflichtigen Krankheitserregern oder Krankheiten eine Betriebsschließung anordnen. Dies führt schnell zu Umsatzeinbußen.

Daher ist es ratsam zu klären, welche Krankheiten die Betriebsschließungsversicherung umfasst und ob sie greift, wenn neue Erreger oder Krankheiten auftauchen. Genauso sollte die Frage geklärt sein, ob sollten einzelne Betriebsteile geschlossen werden müssen, der Versicherungsschutz erhalten bleibt.

Zwingende Versicherungen

Eine bedeutende Versicherung für Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler ist die Betriebshaftpflichtversicherung. Diese ist für einige Berufsgruppend zwingend vorgeschrieben. Hierzu zählen beispielsweise Jäger, Schausteller, Entsorgungsfachbetriebe und weitere. Die Versicherung deckt Sach- und Personenschäden ab, die mit der betrieblichen Tätigkeit einhergehen können.

Mit der Berufshaftpflichtversicherung sind reine Vermögens- und Vermögensfolgeschäden aus beruflichen Tätigkeiten abgesichert. Von Gesetzes wegen sind manche Berufsgruppen verpflichtet, eine solche Versicherung abzuschließen. Zu ihnen zählen beispielsweise Ärzte, Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, Versicherungsvermittler und Architekten.

Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"