Noch dominieren die Männer, doch der Vorsprung schmilzt. Immer mehr Frauen übernehmen freiwillig Ämter in Vereinen, Verbänden oder Initiativen, wie eine vom Bundesfamilienministerium beauftragte, Ende Juni 2014 veröffentlichte Untersuchung ergab. 20% aller Männer und 15% der Frauen haben zurzeit im Rahmen ehrenamtlicher Arbeit eine feste Aufgabe oder ein Amt übernommen, teilt VoluNation, das Expertenportal für weltweite Freiwilligenarbeit, mit.

Freiwilligenarbeit verbindet Fotografin: Svenja Münch / VoluNation

Freiwilligenarbeit verbindet
Fotografin: Svenja Münch / VoluNation

Der Anteil der Frauen in festen Positionen hat sich in den vergangenen 60 Jahren vervielfacht. Eine vergleichbare Studie von 1954 kam zu dem Ergebnis, dass 14% der Männer und 2% der Frauen ein Amt bekleiden. Darüber hinaus hat sich seitdem der Bevölkerungsanteil mit festen ehrenamtlichen Aufgaben und Ämtern von 8% auf 17% mehr als verdoppelt.

Bei der aktuellen Untersuchung wurden über 1.500 Personen ab 16 Jahren befragt. Dabei gaben 45% an, sich in unterschiedlichen Bereichen wie z.B. Sport, Kultur, Kirchen, Kindergärten, der freiwilligen Feuerwehr oder im Rettungsdienst ehrenamtlich zu engagieren.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: