Aktuelle MeldungenFinanzenVerschiedenes

Verbraucherpreise steigen im März stärker als erwartet

Wiesbaden. Der Verbraucherpreisauftrieb in Deutschland hat sich im März vor allem wegen kräftig gestiegener Energiepreise deutlicher als erwartet verstärkt. Wie das Statistische Bundesamt am Montag auf Basis von Daten aus sechs Bundesländern vorläufig mitteilte, stiegen die Verbraucherpreise gegenüber dem Vormonat um 0,5 Prozent und lagen damit um 1,1 Prozent über Vorjahresniveau. Erstmals seit Februar 2009 überstieg die Teuerung damit die Marke von 1 Prozent.

Volkswirte hatten einen monatlichen Preisanstieg von lediglich 0,3 Prozent und eine Jahresteuerung von 0,9 Prozent prognostiziert. Im Februar waren die Verbraucherpreise um 0,4 Prozent auf Monats- und 0,6 Prozent auf Jahressicht gestiegen.

Die Heizölpreise erhöhten sich den Angaben zufolge je nach Bundesland gegenüber dem Vormonat um 3,9 bis 8,8 Prozent und die Kraftstoffpreise um 3,8 bis 7,7 Prozent. Auf Jahressicht fielen die Anstiege noch stärker aus: Heizöl verteuerte sich um bis zu 35,1 Prozent, Kraftstoffe um bis zu 21,1 Prozent.

Die Nahrungsmittelpreise kletterten gegenüber dem Vormonat um 0,7 bis 1,1 Prozent, im Vergleich zu März 2009 waren sie aber teilweise noch billiger (minus 0,6 bis plus 1,1 Prozent).

Endgültige Ergebnisse wird die Behörde am 13. April veröffentlichen.

Zeige mehr
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"