Authentisches Brauchtum und gelebte Tradition sind bis heute tief in den Herzen der Zillertaler verwurzelt. Anderswo mag man das kulturelle Erbe nur mehr im Museum finden – für die Zillertaler hingegen sind alte Bräuche und Traditionen Teil des Lebens.

 Foto: Erste Ferienregion im Zillertal/spp-o

Foto: Erste Ferienregion im Zillertal/spp-o

Zillertaler Tracht

In anderen Orten im Alpenraum hat jedes Dorf eine eigene Tracht. Nicht so im Zillertal. Da tritt die gesamte Talschaft sozusagen uniform auf. Hauptbestandteil der Zillertaler Tracht ist der berühmte Tuxer aus Loden. Ein original Zillertaler Tuxer besteht aus grauem Lodenstoff, scharzer Samtstickerei und Wollborte, grüner Paspelierung und als Besonderheit ein Futter aus hellblauem Matratzengradl.

Erlebnistherme Zillertal, Fügen

Die Therme Zillertal in Fügen bietet für jede Altersgruppe ein anspruchsvolles Ambiente. Ob mit kleinen Kindern im Plantschbecken oder für die Größeren mit den 2 spektakulären Wasserrutschen.
Neu ist das Solebecken mit Schiebedachkuppel und Blick auf die Zillertaler Bergwelt. Doch auch für „Wellness- und Relax-Suchende“ hat die Therme einiges zu bieten.

Frühstück am Berg

Schon ab 7:30 Uhr in der Früh geht es per Gondel auf die 1.800 Meter hohe Bergstation der Spieljochbahn. Hier kann man sich bei einem kräftigen Frühstück mit regionalen Produkten für den Tag stärken. Ein appetitlich angerichtetes Buffet bietet eine Vielzahl von Leckereien, für die die Tiroler Küche bekannt ist: würzigen Bergkäse, Speck und Schinken von den Zillertaler Bauernhöfen,  frische Bauernbutter und herzhaftes Schwarzbrot mit einer saftigen, knusprigen Kruste.

 Foto: Erste Ferienregion im Zillertal/spp-o

Foto: Erste Ferienregion im Zillertal/spp-o

Das Bergfrühstück ist nur eines von vielen Highlights des gastronomischen Angebots im Zillertal. Ein weiterer Geheimtipp unter Feinschmeckern ist etwa die Kristallhütte auf 2.147 Metern im Hochzillertal, die 2013/14 ausgezeichnet wurde. Hier wird auch für das Auge viel geboten dank einer offener Showküche, einer weitläufigen Terrasse mit 360°-Panorama, einem Wintergarten und interessanten Kunstwerken an den Wänden. Einen guten Namen hat auch das Gourmetrestaurant Alexander in Hochfügen auf 1.500 Metern Höhe, das überlieferte Rezepte aus Tirol und vor allem aus dem Zillertal modern interpretiert.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: