Tokio. Der japanische Automobilhersteller Toyota muss 34 000 Geländewagen (SUV) wegen Problemen mit dem Elektronischen Stabilitätsprogramm (ESP) zurückrufen. Betroffen sind 13 000 Lexus GX 460 und 21 000 Toyota Land Cruiser Prado, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Für den Lexus GX 460 hatte der japanische Automobilhersteller bereits vergangene Woche ein weltweites Verkaufsverbot verhängt. Grund war ein Bericht des US-Magazins «Consumer Reports», wonach das Fahrzeug der Toyota-Luxusmarke beim sogenannten «Elchtest» zu überschlagen droht.

Toyota hat zurzeit mit erheblichen Qualitätsproblemen zu kämpfen. In den vergangenen Monaten wurden bereits mehr als acht Millionen Fahrzeuge unter anderem wegen Problemen mit Gaspedal und Bremsen zurückgerufen. Erst am Wochenende hatte der Automobilhersteller in den USA und Kanada rund 870 000 Minivans vom Typ Sienna in die Werkstätten beordert.

ANZEIGE:
Veröffentlicht am: