Verschiedenes

Personalentwicklung: So funktioniert Active Sourcing

Der Arbeitsmarkt scheint aktuell in vielen Bereichen und Branchen nahezu vollständig leergefegt zu sein. Qualifizierte Fachkräfte sind für Unternehmen daher nur äußerst schwer zu finden.

Der Grund dafür besteht zum einen in dem großen Fachkräftemangel, der bereits seit einigen Jahren prognostiziert wurde, zum anderen stagniert die Situation auf dem Arbeitsmarkt bereits seit einiger Zeit. Active Sourcing hilft Unternehmen dabei, ihre Personalbeschaffung zu optimieren und personellen Engpässen so professionell vorzubeugen.

Mit Active Sourcing Fachkräfte finden und Personalengpässe vermeiden.
Bild: Copyright © vegefox.com, stock.adobe.com

Active Sourcing – Essentieller Bestandteil der Recruiting-Strategie

Eine Stellenanzeige sorgt im klassischen Recruiting dafür, dass ein Bewerber Kontakt zum Unternehmen aufnimmt. Andersherum verläuft es bei dem Active Sourcing, denn dabei geht das Unternehmen selbst auf den Kandidaten zu. Diese Vorgehensweise zeigt sich als überaus erfolgreich – im Jahr 2018 konnten bereits zehn Prozent aller offenen Stellen durch das Active Sourcing besetzt werden.

Das Active Sourcing bietet vielfältige Vorteile. Mit dieser Maßnahme ist es nämlich möglich, grundsätzlich mehr Bewerber zu erreichen. Darüber hinaus dient es als wertvolles Werkzeug, um potentielle neue Mitarbeiter an das Unternehmen zu binden und es langfristig in ihrem Gedächtnis zu verankern. Die Chancen gestalten sich dadurch äußerst gut, dass der potentielle Mitarbeiter innerhalb eines gewissen Zeitraumes zu dem interessierten Unternehmen wechselt.

Der Trend des Active Sourcings ist dabei im Bereich des Recruiting keinesfalls neu. Bereits lange vor den Zeiten von sozialen Netzwerken und digitalen Medien wurden Headhunter beauftragt, die nach hochqualifizierten Branchenexperten suchten. Auch bedienten sich Personalverantwortliche Informationen, die sie über potentielle Mitarbeiter in den Absolventenbüchern von Universitäten finden konnten und präsentierten sich öffentlichkeitswirksam auf Messen, um geeignete Mitarbeiter zu finden.

Große Anzahl an Kandidaten erreichen

Damit der aktuell herrschende Fachkräftemangel wirksam ausgeglichen und Personalengpässe vermieden werden können, müssen Unternehmen selbst aktiv werden. Dazu können sie sich unterschiedlichen Maßnahmen bedienen, die besonders in ihrer Kombination äußerst erfolgsversprechend sind.

Mit den herkömmlichen Recruiting-Aktivitäten werden schließlich nur die Kandidaten erreicht, die aktuell tatsächlich auf der Suche nach einem neuen Job sind. Bei dem Active Sourcing sieht dies anders aus, denn es erreicht sowohl den passiven als auch den aktiven Kandidatenmarkt.

Durch das Active Sourcing wird die Time-to-Hire maßgeblich reduziert, da auf den bereits vorhandenen Talent-Pool zurückgegriffen werden kann und so eine schnellere Reaktion auf personelle Engpässe möglich ist. Da sich die Personalverantwortlichen und die Kandidaten oft bereits kennen, kann der Zeitaufwand, der für die Beschaffung neuer Mitarbeiter nötig ist, maßgeblich reduziert werden. Darüber hinaus zeigt sich das Active Sourcing als äußerst kostengünstige Form des Recruitings.

Der Prozess des Active Sourcing

Der Prozess des Active Sourcing sollte natürlich strukturiert und systematisch gestaltet werden. Das aktive Rekrutieren beinhaltet nämlich mehr, als lediglich potentielle Kandidaten wahllos zu kontaktieren.

Beispielsweise sollte im Rahmen des Active Sourcing unbedingt auf den bereits vorhandenen Talent-Pool zurückgegriffen werden, in dem beispielsweise Bewerber zu finden sind, welche zu einem vorherigen Zeitpunkt die Anforderungen für eine ausgeschriebene Stelle nicht erfüllt haben, sowie ehemalige Studenten und Praktikanten.

Auch das E-Recruiting zeigt sich als äußerst vielversprechend. Die Nutzer auf den einschlägigen sozialen Medien werden nach bestimmten Qualifikationen gefiltert und im Anschluss kontaktiert. Die nützliche CV Database Search läuft dagegen so ab, dass mithilfe von Google, Lebenslauf-Datenbanken und Jobplattformen, CVs gesucht werden, die zu der zu besetzenden Stelle passen.

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"