Verschiedenes

Offensive für mehr Qualität in der “Bierweltregion”

Freistadt (ots) – Die Gastgeber des Mühlviertels (WirtInnen und BeherbergerInnen) bei denen die Qualität stimmt und eine Bierkompetenz im Betrieb vorhanden ist, können sich in Zukunft durch eine Qualitäts-Zertifizierung positionieren und somit auch besser vermarkten.

Im Rahmen eines Förderprojektes der Europäischen Union (Interreg-Projekt) “BierWeltRegion Niederbayern – Mühlviertel – Südböhmen” gelang es dem Tourismusverband Mühlviertler Kernland, Geschäftsführer Karl Steinbeiß, eine Tourismus-Qualitätsoffensive zu starten, die von unterschiedlichen Kooperationspartnern getragen wird.

Quellenangabe:  Touristik Mühlviertler Kernland
Quellenangabe: Touristik Mühlviertler Kernland

Folgende Partner haben die Tourismus-Qualitätsoffensive erarbeitet, diese sind neben den rd. 20 WirtInnen und BeherbergerInnen, die Wirtshauskooperation KultiWirte, die Stadtgemeinde Freistadt, der Verein Messe Mühlviertel, die Braucommune Freistadt, die vier Mühlviertler Bezirksstellen der Wirtschaftskammer, das Regionalmanagement Mühlviertel und das Berufsförderungsinstitut Oberösterreich. Weiters wurde die Tourismus-Qualitätsoffensive von der Tourismus-Consultingfirma Kohl & Partner, Mag. Daniel Orasche, begleitet.

Zwtl.: Begeisterte Gäste kommen wieder!

Das Bier hat für das Mühlviertel die gleiche touristische Strahlkraft, wie der Wein für die Wachau – ist Karl Steinbeiß (Geschäftsführer Touristik Mühlviertler Kernland) überzeugt, aus diesem Grund plant der Tourismusverband Mühlviertler Kernland “bieraffine” Gäste dorthin zu vermitteln, wo sie begeistert sind und dann wiederkommen.

Die Regionalität und die Vielfalt des Angebotes der kleinstrukturierten Braulandschaft machen die Region für den Bierkenner sehr interessant. Qualität vor Quantität – damit beschäftigt sich der wahre Bierliebhaber.

Qualitätsbetriebe mit Bierkompetenz werden deshalb in die Auslage gestellt!

Zwtl.: Warum Qualitäts-Kriterien?

Gemeinsam mit den Projektpartnern, den Gastronomie- und Beherbergungsbetrieben der Region wurden Kriterien zur Steigerung von Qualitätsimage und Produktqualität erarbeitet. Zentrale Ziele der Qualitäts-Kriterien sind:

– Steigerung des Qualitätsimage (Qualitäts-Sicherung für den Gast) – Hebel zur Steigerung der (Bier-)Produktqualität in den Betrieben – Höhere Gästezufriedenheit und Steigerung der Weiterempfehlungsrate – Nutzung von bestehenden Vermarktungsstrukturen – Bevorzugung in der Vermarktung – Steigerung des wirtschaftlichen Erfolgs der Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe

Zwtl.: Wie werde ich Qualitäts-Mitgliedsbetrieb?

Die WirtInnen und BeherbergerInnen der Region haben nun die Möglichkeit in drei Schritten Qualitäts-Mitgliedsbetrieb zu werden.

– Schritt 1 – Zertifizierung als KultiWirt, Erfüllung der KultiWirte-Kriterien – Schritt 2 – Aufbau einer Bierkompetenz durch Bierausbildungen – Schritt 3 – Einhaltung der 10. Bier-Gebote, Erfüllung der regionalen Bier-Kriterien

Der Tourismusverband Mühlviertler Kernland steht interessierten Gastronomie- und/oder Beherbergungsbetrieben für Rückfragen zur Tourismus-Qualitätsoffensive sehr gerne zur Verfügung.

Zwtl.: Volle Fahrt in Richtung – “die Bierregion Österreichs”

Die ersten Betriebe haben sich bereits als KultiWirte zertifizieren lassen. Weiters starten im Herbst 2013 erste MitarbeiterInnen-Ausbildungsprogramme im Rahmen der Tourismus-Qualitätsoffensive. Mit Frühjahr 2014 sind dann die Bier-Unternehmerschulungen geplant.

Das Mühlviertel nimmt somit volle Fahrt auf, um sich auch nach der Landesausstellung 2013 als “die Bierregion Österreichs” zu profilieren!

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"