IT-Branche sucht händeringend nach Fachkräften – Regionale IT-Anbieter präsentierten sich

Gummersbach (Oberbergischer Kreis). Die fünfte IT-Messe-Oberberg fand nicht ohne Grund zum wiederholten Male im Foyer des Campus Gummersbach (Abteilung der FH Köln) statt. Die oberbergischen IT-Dienstleister wollten sich den Fachkräften von Morgen präsentieren und Gesprächsgelegenheiten schaffen. Neben dem klassischen Ausstellen von IT-Technik und die Präsentation von innovativen Dienstleistungen, fand den ganzen Tag noch ein sehr umfangreiches Seminar und Vortragsprogramm statt.

IT-Forum-Oberberg e.V. koordiniert Angebot und Nachfrage im Oberbergischen Kreis

Seit Jahren bemüht sich das IT-Forum-Oberberg um mehr Transparenz auf dem heimischen IT-Sektor. Es gibt zahlreiche Interessengruppen und, was viele Oberberger nicht vermuten und wissen, ganz viele innovative IT-Anbieter. Egal was ein Unternehmen programmiert haben möchte, das wird er auch in der Mitgliederliste des IT-Forums realisiert bekommen. So, oder so ähnlich ist das Resumé wenn man mit der Vereinsführung vom IT-Forum-Oberberg spricht. Viele Anwender und Unternehmen suchen in der Ferne, obwohl oft die Lösung direkt in greifbarer Nähe vor der eigenen Haustüre zu finden ist.

IT-Fachkräfte von morgen: Fachhochschule Gummersbach präsentierte “Elite Studenten”

In einem Vortragsblock im “Kienbaum Saal” bekamen “Elite Studenten” die Möglichkeit sich vor den heimischen IT-Unternehmern im Detail als Person und mit ihren Projekten zu präsentieren. Die Themengebiete der referierenden Studenten und teilweise auch Diplomanten und Doktoranten waren so vielfältig, wie es die Branche nun mal ist: Von der klassischen Wirtschaftsinformatik bis zur künstlichen Intelligenz (KI) wurde sehr viel interessantes geboten. Es war für viele Besucher schon sehr erstaunlich, dass meistens die unauffälligsten Personen das beste Fachwissen präsentierten. Die “Elite Studenten” wurden vom Kollegium des Campus Gummersbach ausgesucht. Die letztendlich ausgesuchten “Klassenbesten” waren: Veronika Henk, Thomas Krause, Ante Plazibat, Alexander Betker, Arash Faroughi, Karsten Horn, Sascha Schewe und Christian Geßner.

500 Besucher verteilten sich auf den ganzen Tag

Die generelle Akzeptanz der IT-Messe-Oberberg war eher als “befriedigend” zu benoten. Zirka 20 Aussteller konnten zwischen 10 und 17 Uhr auf ungefähr 500 Messebesucher zu gehen und sich präsentieren. Damit war für den ein oder anderen Unternehmer die Messe sinnvoll – für den anderen vielleicht eher suboptimal. Dirk Zurawski (Prokurist von Oberberg-Online aus Gummersbach) durfte sich und seine Telekommunikationslösungen in einem Fachvortrag mit seinem Partner von “Innovaphone” präsentieren und war mehr als zufrieden. “Wir haben drei qualifizierte Anschlusstermine hier auf der Messer erhalten.” – so der oberbergische IT-Spezialist im Messegespräch. Ein paar Aussteller waren eher unzufrieden und hatten sich mehr von der IT-Messe-Oberberg erwartet. Wie dem auch sei: Das IT-Forum-Oberberg hatte im Vorfeld der Messe alle Hausaufgaben gemacht gehabt und hofft auf die kontinuierliche Weiterentwicklung der Messe.

Weitere “O-Töne” und Messe-Impressionen finden Sie in unserem Videobeitrag von “Mi-Na.TV”:

(Videobeitrag für iPhone/iPad Nutzer)

Gummersbach: 5. IT-Messe Oberberg
ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche ist Gründer der Mittelstand-Nachrichten und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer. Er ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002. Er ist unter [email protected] in der Redaktion erreichbar.
Veröffentlicht am: