Verschiedenes

Nedaps PowerRouter mit dynamischen Einspeiseregler

Groenlo, Niederlande (ots) – Mit dem dynamischen Einspeiseregler für den PowerRouter, bietet Nedap eine Lösung für Systembetreiber, die Konsequenzen des EEG 2012 zu begrenzen. Der dynamische Einspeiseregler kontrolliert den Strom/ Fluss der selbst erzeugten Solarenergie, sodass diese direkt genutzt werden kann, um angeschlossene Verbraucher zu versorgen. Der Sensor misst den aktuellen Ausgangsstrom, sodass der PowerRouter die deutsche 70% Kappungsregelung erfüllt, da am Netzanschlusspunkt gemessen wird, statt am Ausgang des Wechselrichters. Dadurch wird der Ausgangsstrom auf eine intelligente Weise kontrolliert, um den Ausgangsstrom zu reduzieren und Ertragsrückgänge/ -verluste zu vermeiden. Diese Lösung ist nominiert für den Intersolar AWARD 2012.

Sensor misst Netzstrom

Nedaps PowerRouter ist ausgestattet mit einem einfach zu installierendem Anstecksensor, welcher auch den aktuellen Netzstrom. Daher kann der PowerRouter selbst erzeugte Solarenergie an angeschlossene Verbraucher weiterleiten, anstatt ins Netz einzuspeisen. Da die 70% Kappungsregelung am Netzanschlusspunkt gemessen wird, statt am Ausgang des Wechselrichter, der dynamische Einspeiseregler subtrahiert die bereits konsumierte Energie (70% der installierten Solarsysteme/ -generatoren). Da die selbst erzeugte Energie erst optimal genutzt wird, wird nur der Überschuss an Energie, die Energie, welche nicht direkt genutzt werden kann, ins Netz eingespeist. Im Falle, dass die 70% Grenze erreicht wurde, und der Überschuss nicht Batterien gespeichert werden kann, ermöglicht das Energie Managment Relais weitere Verbraucher anzuschließen, statt die Solarproduktion einzustellen oder zu reduzieren. Auf diese Weise entspricht der PowerRouter immer der Begrenzungsregel des EEG 2012 und so wird keine Energie verschwendet.

Angeschlossene Batterien

Batterien, die eventuell an den PowerRouter angeschlossen sind, um den ?berschuss an selbst erzeugter Energie zu speichern, ermöglichen es die Nutzung der selbst erzeugten Energie zu maximieren. Gelegentlich wenn die selbst erzeugte Energie nicht ausreicht um Verbraucher zu versorgen, dann wird gespeicherte Energie verwendet, um die Verbraucher mit genügend Energie zu versorgen. Nur wenn die Batterien vollständig geladen sind und keine Energie benötigt wird, dann wird die selbst erzeugte Energie ins Netz eingespeist zu einem (niedrigeren) Einspeisetarif.

Die All-in-One Lösung

Da der PowerRouter selbst erzeugte Energie, vor Aufladen der Batterien, direkt speichert, statt diese in Wechselspannung umzuwandeln, überspringt der PowerRouter einen Umwandlungsschritt, was die allgemeine Effizienz erh?ht. Die patentierte Power Backbone Technologie des PowerRouters genehmigt erneuerbare Energie Quellen, Batterien und Verbrauchern Energie und Daten auszutauschen innerhalb eines Produkts. So können komplizierte Installationen oder einzelne Ladegeräte, sowie Wechselrichter Produkte und externe Logging-Geräte. Direkte Zufuhr von Solarenergie wird umgewandelt und weitergeleitet in Relation zu Angebot und Nachfrage, was in eine effiziente und einfach zu installierende Lösung resultiert.

Über Nedap

Nedap erstellt intelligente technologische Lösungen für relevante Themen. Genug Lebensmittel für die stetig wachsende Weltbev?lkerung, sauberes Trinkwasser auf der ganzen Welt und ein intelligentes Netzwerk für nachhaltige Energie sind nur einige von vielen Themen, mit denen Nedap sich befasst.

Die N.V. Nederlandsche Apparaten Fabriek “Nedap” wurde 1929 gegründet und ist seit 1947 an der Börse notiert. Heute beschäftigt sie weltweit über 650 Mitarbeiter.

www.nedap.com Für mehr Informationen: Nedap Energy Systems Roelfina van Zandwijk T: +31 (0)544 471 897 E: [email protected] I: www.PowerRouter.com

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/55997/2268539/nedaps-powerrouter-mit-dynamischen-einspeiseregler-die-loesung-zur-70-kappungsregelung-des-eeg-2012/api

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"