Heutzutage stellen sich viele Menschen die Frage, was Narzissmus eigentlich ist und was es damit auf sich hat. Die meisten von ihnen haben nicht einmal eine genaue Definition vor Augen, sodass man sich die vielen weiteren offenen Fragen erst einmal genau beantworten muss. Schon über die Jahre hinweg hat man diesen Begriff eher als Makel oder aber auch Sünde angesehen. Es hat nicht lange gedauert, bis man diese Begrifflichkeit auch wieder im Alltag genutzt hat.

Mittlerweile handelt es sich bei dem Narzissmus selbst bereits um eine Persönlichkeitsstörung, was sogar von vielen Psychiatern mittlerweile bewiesen ist. Das krankhafte Verhalten kann sich sogar auf die eigene Gesellschaft auswirken, da es sich hierbei um ein abnormales Verhalten handelt, bei dem sich der Mensch selbst immer wieder zur Schau stellen muss.

Hilfe in Gruppen und bei einem Fachmann

Foto: geralt / pixabay.com

Gerade wenn man solch eine Diagnose bekommt ist es für die meisten Patienten umso wichtiger, dass man auch dort sofortige Hilfe bekommen kann. Weiterhin sollte man zwischen einem ungesunden und einem gesunden Narzissmus unterscheiden können. Auch diese Fakten kann man direkt mit einem Fachmann klären und braucht sich dann keine weiteren Sorgen mehr dazu machen.

Die krankhaften Narzissten sind einfach sich selbst zugewandt und sehen das gesamte Umfeld nicht. Für die Menschen, die genau das nicht einmal mehr gewohnt sind wird schnell klar, dass es dies ebenfalls erhebliche Probleme geben kann. Aufgrund dessen ist es einfach umso wichtiger, dass man genau lernt, wie man damit umgehen kann, sodass es nicht zu weiteren Fehlern im Leben kommt. Besonders in der Partnerschaft, bei vielen Freundschaften und selbst im Beruf kann es zu erheblichen Problemen auf dem Gebiet kommen, sodass Hilfe im Alltag gar nicht schlecht ist.

Welche Kennzeichen sind auffallend?

Es gibt natürlich auch einige Kennzeichen, die einen solchen Narzissmus sofort erkennbar machen. Unter anderem gehört dazu auch eine übersteigerte Empfindlichkeit. Meistens gehen Narzissten sehr schwer mit Kritik um, egal um welche Form es sich handelt. Genau aus dem Grund ist es umso wichtiger, dass man lernt damit umzugehen und schaut, welche negativen Eigenschaften im Alltag noch Probleme machen können.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: