Albstadt – Mayer & Cie. ist eines der innovativsten Unternehmen des deutschen Mittelstandes. Am 24. Juni erhielt der Strickmaschinenhersteller die Auszeichnung Top 100. Damit darf sich Mayer & Cie. zur deutschen Elite in diesem Bereich zählen. Ausgezeichnet wird das Traditionsunternehmen für sein Innovationsmanagement und seinen Innovationserfolg. Dessen jüngstes Ergebnis ist die Spinnstricktechnologie. Top-100-Mentor Ranga Yogeshwar übergab am Freitagabend in Essen den Award an die Vertreter der Inhaberfamilie Benjamin und Sebastian Mayer.

Ausgezeichnet innovativ

„Wir freuen uns sehr, dass wir als eines der Top 100-Unternehmen in Deutschland ausgezeichnet wurden, “ so Sebastian Mayer, Mitglied der Geschäftsführung von Mayer & Cie. und für den Bereich Unternehmensentwicklung zuständig. „Dieses Siegel bestätigt, dass wir unseren eigenen Anspruch, Innovationstreiber im Bereich Rundstrick zu sein, durchaus erfüllen.“

Quelle: Mayer & Cie GmbH & Co. KG

Quelle: Mayer & Cie GmbH & Co. KG

In den letzten Jahren stand vor allem die Technologie spinitsystems weit oben auf der Agenda der Entwicklungsabteilung. Die entsprechende serienreife Maschine, die Spinit 3.0 E, stellte Mayer & Cie. 2015 auf der Leitmesse der Branche vor. Mit dieser Kombination des Spinn- und Strickprozesses ist dem Unternehmen ein komplett neuer Ansatz gelungen. Damit, so das Fazit der Jury von Top 100, hat Mayer & Cie. sein unkonventionelles Handeln und Denken unter Beweis gestellt. Beeindruckt hat auch die Beharrlichkeit, mit der Mayer & Cie. seine Innovationsziele verfolgt. Schließlich sind es nicht einzelne Produkte, die Top 100 auszeichnet, sondern die gesamte Leistung. Und die lässt sich bei
Mayer & Cie. sehen.

Innovationskraft als Teil des Selbstverständnisses

Bei Mayer & Cie. ist die Innovationskraft seit jeher Teil des Selbstverständnisses des Unternehmens. „‘Immer eine Nasenlänge voraus‘ – so lautete der Leitsatz meines 1971 verstorbenen Großvaters Emil Mayer, der das Unternehmen rund 40 Jahre leitete, “ so Sebastian Mayer, Mitglied der vierten Generation der Inhaberfamilie. Dazu investiert der Strickmaschinenhersteller jedes Jahr fünf bis sechs Prozent seines Umsatzes in Forschung & Entwicklung. Das ist in der Branche ein überdurchschnittlich hoher Wert. Rund sieben Prozent der Mitarbeiter sind in Entwicklung und Konstruktion beschäftigt. Stand heute hat das Unternehmen weit mehr als 300 Patente angemeldet. Allein im Zusammenhang mit der Spinnstricktechnologie sind bisher rund 50 nationale und internationale Patentanmeldungen zusammen gekommen.

Innovativ in guter Gesellschaft

Mit seiner Auszeichnung befindet sich Mayer & Cie. in guter Gesellschaft: Unter den 2016 ausgezeichneten Top 100 Unternehmen befinden sich 32 Weltmarktführer und 97 nationale Marktführer. Sie erwirtschaften 40 Prozent ihres Umsatzes mit Neuheiten und Verbesserungen, die sie in den vergangenen drei Jahren eingeführt haben. Der Durchschnitt des deutschen Mittelstandes liegt bei 6,6 Prozent. Die 238 ausgezeichneten Unternehmen halten zusammen über 2.300 Patente. Wenig verwunderlich, dass diese Beweglichkeit und „Unruhe“ sich in der Unternehmensentwicklung niederschlägt: Im Zeitraum 2012-2014 sind die Top-100-Unternehmen um 28 Prozentpunkte schneller gewachsen als die jeweilige Branche, so die Zahlen der Top 100 Organisatoren.

Quelle: Mayer & Cie GmbH & Co. KG

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.
Mail: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: