Aktuelle MeldungenVerschiedenes

KWK-Wochenende: Kraft-Wärme-Kopplung live erleben

Schweinfurt – In Zeiten steigender Energiepreise suchen immer mehr Hauseigentümer nach Möglichkeiten, ihre Kosten einzudämmen. Eine attraktive Möglichkeit dazu bietet das Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK). Wer eine Mikro-KWK-Anlage in seinem Heizungskeller betreibt, heizt damit nicht nur umweltfreundlich und effizient, sondern erzeugt auch einen Teil seines Stroms selbst. Wie das funktioniert, erfahren Modernisierer und Bauherren beim dritten bundesweiten KWK-Wochenende von SenerTec vom 21. bis 23. Februar 2014.

Quellenangabe: "obs/SenerTec GmbH"
Quellenangabe: “obs/SenerTec GmbH”

Bereits zum dritten Mal veranstaltet Marktführer SenerTec das bundesweite Aktionswochenende. Private und gewerbliche Dachs Betreiber, SenerTec Center und Fachhandwerker stellen vom 21. bis 23. Februar 2014 die effiziente Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) vor. Interessierte Hausbesitzer können sich persönlich bei vielen Hundert Betreibern in ganz Deutschland über den Dachs informieren und aus erster Hand erfahren, warum sich diese für die gekoppelte Energieerzeugung entschieden haben.

Klimafreundliches Kleinkraftwerk im Heizungskeller

Mikro-KWK-Anlagen wie der Dachs von SenerTec nutzen den eingesetzten Brennstoff doppelt: Sie erzeugen Strom und Wärme in einem Schritt und direkt am Ort des Verbrauchs. Anders als bei Großkraftwerken geht die anfallende Wärme somit nicht verloren, sondern wird direkt zum Heizen im Gebäude genutzt. Der Dachs wandelt bis zu 100 Prozent der eingesetzten Primärenergie in Strom und Wärme um. Durch diese hohe Effizienz sinken nicht nur der Primärenergiebedarf und die Energiekosten, sondern auch die klimaschädlichen CO2-Emissionen erheblich.

Laut Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD ist die Senkung des deutschen Energieverbrauchs eines der wichtigsten Ziele der Großen Koalition. Der Ausbau von KWK ist ein vornehmliches Anliegen der Politik, weshalb das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) die Investition in dezentrale Mikro-KWK-Anlagen in Bestandsgebäuden bezuschusst. Darüber hinaus ist der in der KWK-Anlage eingesetzte Brennstoff von der Energiesteuer befreit und für jede produzierte Kilowattstunde Strom gibt es einen Bonus in Höhe von 5,41 Cent – unabhängig davon, ob der Strom selbst verbraucht oder dem öffentlichen Netz zugeführt wurde.

Quelle: Ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"