CoBots gegen RoBots
Verschiedenes

Kollaborative Roboter im Vergleich zu traditionellen Robotern: CoBots gegen RoBots

Das Programm für künstliche Intelligenz ist ein Schritt nach vorn in der Welt der Roboter. Vom Einsatz in der Industrie bis hin zum gewerblichen und privaten Gebrauch hat sich die KI als sehr effektiv erwiesen. Obwohl die Robotik eine mechanische Maschine ist, ist der Zweck, dem sie dient, kodiert. Sowohl im gewerblichen als auch im häuslichen Bereich arbeiten KI und Robotik Hand in Hand, um den Menschen bei ihren täglichen Aktivitäten zu helfen. Beim Einsatz von Robotern in der Montage ist die KI ein sehr wertvolles Werkzeug. In Verbindung mit hochentwickelten Bildverarbeitungssystemen kann KI bei der Kurskorrektur in Echtzeit helfen, was besonders in komplizierten Industriebereichen wie der Luft- und Raumfahrt hilfreich ist. Roboter werden nach ihrem Zweck klassifiziert, und die in der Industrie eingesetzten Roboter der neuen Generation können z.B. kollaborativ oder traditionell sein. Werfen wir einen Blick darauf, was sie sind und wie sie sich unterscheiden.

Industrie-Roboter

Ein Roboterarm, der in einer Fabrikumgebung zu Produktionszwecken eingesetzt wird, wird häufig als Industrieroboter bezeichnet. Traditionelle Industrieroboter können anhand einer Reihe von Faktoren kategorisiert werden, darunter Anwendung (Fertigungsprozess), Architektur und Bewegungsstil (Freiheitsgrade). ein kollaborativer (Cobots) oder nicht kollaborativer Industrieroboter (Roboter).

Was ist ein traditioneller Roboter?

Der traditionelle Roboter ist die allgemeine Vorstellung von einer Robotermaschine, wie wir sie kennen. Er ist eine automatische Maschine, die einige der sich wiederholenden Arbeiten des Menschen ausführt. Die Tätigkeiten, zu denen sie fähig sind, werden von Menschen in Software programmiert. Diese Programme haben die Form eines Lernmechanismus für die Maschine, die sie so lange übt, bis sie nur noch minimale oder gar keine Fehler mehr macht. Ohne diese Programme wären sie nur eine Kombination aus Drähten und Metallen, denn sie definieren ihren Zweck und ihre Grenzen.

Was ist ein kollaborativer Roboter?

Ein kollaborativer Roboter, der gemeinhin als Cobot bezeichnet wird, ist eine Maschine, die verschiedene Aufgaben übernehmen und dem Menschen helfen kann. Die Hauptaufgabe besteht darin, den Menschen beim Aufnehmen und Ablegen von Materialien in Roboterarmen zu unterstützen. Sie sind sensibel und reaktionsschnell, was man bei den meisten Roboterarmen in Fabriken beobachten kann. Sie sind einfach und man kann ihnen (mit künstlicher Intelligenz) beibringen, wohin sie gehen müssen, um bestimmte Teile zu holen. Cobots arbeiten mit Menschen zusammen, denn sie können Fabriken nicht vollständig alleine führen und Dinge erledigen. Die 3Cs-Fähigkeiten, die den Cobots zugeschrieben werden, sind Koexistenz (Zusammenarbeit mit dem Menschen), Kooperation (Arbeit an verschiedenen Aufgaben) und Zusammenarbeit.

Während der Roboter die sich wiederholenden menschlichen Arbeiten übernimmt, sind Cobots auf der anderen Seite weicher, werden aber derzeit eher in der Industrie und in Fabriken eingesetzt. Cobots werden im Allgemeinen für die Montage, die Handhabung von Materialien, die Endbearbeitung und mehr eingesetzt. Roboter sind eher ein komplexer Mechanismus, der für gefährlichere Arbeiten eingesetzt wird.

Top 4 Unterschiede zwischen kollaborativen Robotern und traditionellen Robotern:

  • Traditionelle Roboter übernehmen die Arbeit von Menschen, während Cobots neben Menschen arbeiten.
  • Im Vergleich zu den Cobots, die ihr Ziel genauer erreichen, führen Roboter insgesamt schwerere menschliche Arbeiten aus. Aufgrund der hohen Genauigkeit und des geringen Fehlerziels der Cobots wird die Programmierung schwieriger.
  • Eine robuste Roboterinstallation ist möglich, und die Installation von Cobots ist recht anpassungsfähig.
  • Cobots verfügen über eine künstliche Intelligenz und können menügesteuert sein; die Roboter laufen mit vorinstallierter Software.

Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@sor.de (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"