Verschiedenes

"Kastelruther Spatzen"-Chef Norbert Rier

Rastatt (ots) – “Weihnachten bei uns daheim” heißt das neue Album der Kastelruther Spatzen. Im Interview mit MEINE MELODIE (12/11; EVT: 17.November) berichtet “Spatzen”-Chef Norbert Rier von seinem persönlichen Weihnachten: “Vor dem Kerzenanzünden singen wir die schönsten Weihnachtslieder.” Dann sei es mit der Hausmusik aber auch schon vorbei. “Nach dem Essen fahren wir gemeinsam zu meinen Schwiegereltern.”

Überhaupt ist Rier ein Familienmensch, genießt vor allem das Zusammensein mit seinem fünfjährigen Enkel Noah. “Den Sommer über war er eine Zeit lang sogar hier auf dem Hof”, erzählt der begeisterte Großvater. “Das war wunderschön, da ich das Opadasein ohne Zeitdruck auskosten konnte.”

Dass Opa und Enkel mal gemeinsam am PC spielen, ist allerdings eher unwahrscheinlich. “Ich bin ein totaler Computer-Gegner!”, bekennt der Sänger. Zu viel Lebensqualität ginge verloren, weil die Menschen computerabhängig seien. “Ich habe nicht einmal eine eigene E-Mail-Adresse.”

Die kürzliche Trennung von seinen Musikerkollegen Stefanie Hertel und Stefan Mross hat Rier überrascht und traurig gemacht. “Aber bei den beiden ist etwas passiert, was in unzähligen Partnerschaften ebenso passieren kann.” Er und seine Frau hätten ihre Ehe zum Glück noch nie in Frage stellen müssen. “Wir haben bisher alles bewältigen können”, sagt der Volksmusikstar. Einen Anlass zur Erneuerung des Eheversprechens sieht der 51-Jährige jedoch nicht. “Das wäre in meinen Augen zu übertrieben”, sagt Rier. “Erst bei der Goldenen Hochzeit gibt es ein größeres Fest. Aber bis dahin haben wir ja noch ein paar Jahre.”

Diese Meldung ist unter Nennung der Quellenangabe ‘Meine Melodie’ zur Veröffentlichung frei.

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/7235/2149412/-kastelruther-spatzen-chef-norbert-rier-computer-machen-nur-stress/api

Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Das könnte auch interessieren
Close
Back to top button