Top-ThemaVerschiedenes

iZettle startet weltweite Expansion in Mexiko mit Banco Santander

Mexico City, Berlin – Als Anbieter mobiler Payment-Lösungen, ermöglicht es iZettle Gewerbetreibenden in sieben europäischen Ländern, Kredit- und Debitkarten via Smartphone oder Tablet zu akzeptieren. Heute gibt das schwedische Unternehmen bekannt, dass es seinen Service ab sofort erstmals auch außerhalb Europas verfügbar macht: in Mexiko. Die Expansion nach Mexiko ist Teil einer globalen Partnerschaft mit der Banco Santander. Managing Director von iZettle in Mexiko wird Luis Areco, der bisherige Executive Managing Director von Visa in Mexiko.

Quellenangabe: "obs/iZettle"
Quellenangabe: “obs/iZettle”

Darüber hinaus kündigte iZettle für Mexiko die Einführung eines neuen Mini-Kartenlesers an, der mit Chip- und Magnetkarte funktioniert. Dieser eignet sich sowohl für iOS- als auch für Android-Smartphones und Tablets. Für das Design wurde Thomas Sandell von der preisgekrönten Agentur Sandell Sandberg (www.sandellsandberg.se) aus Stockholm gewonnen.

“Ab heute kann auch in Mexiko jeder einfach, schnell und sicher Kartenzahlungen per Smartphone oder Tablet annehmen”, so Jacob de Geer, Mitbegründer und CEO von iZettle. “Das wird zu einer weitreichenden Veränderung in Mexiko führen, da sich besonders kleine Unternehmen bislang kaum die Möglichkeit der Kartenzahlung leisten können.”

Mit dem Markteintritt in Mexiko startet iZettle die weltweite Expansion, um seinen Service bald auch in ganz Süd- und Nordamerika anzubieten. “Heute ist ein bedeutender Tag für uns”, so Jacob de Geer. “Nur drei Jahre nach der Unternehmensgründung starten wir nun mit dem weltweiten Rollout – das ist ein großer Erfolg.”

Für Andreas Barthelmess, Geschäftsführer iZettle Deutschland, unterstreicht die globale Expansion den Erfolg von iZettle auch in Deutschland: “Inzwischen haben wir mehrere zehntausend Kartenleser allein im deutschen Markt. Wir wachsen sehr schnell und so gelingt es uns Tag für Tag die Kartenakzeptanz weiter zu steigern. Wir sind überzeugt, dass unsere Erfahrungen aus Deutschland beim weltweiten Rollout helfen unsere Vision zu verwirklichen: Jeder, egal ob Handwerker, Cafébesitzer oder Taxifahrer, kann mit iZettle Kartenzahlungen entgegen nehmen.”

iZettle lässt sich in wenigen Minuten einrichten und funktioniert mit allen gängigen EC- und Kreditkarten. Es gibt weder eine langwierige Registrierung, noch regelmäßige Gebühren oder bestimmte Mindestumsätze. In Deutschland zahlen Geschäftsleute lediglich 2,75 Prozent von jeder Transaktion an iZettle. In Mexiko 3,75 Prozent bei Zahlungen mit Chip-Karten und 4,75 Prozent bei Zahlungen mit Magnetstreifen-Karten. Der restliche Betrag wird umgehend auf das Geschäftskonto überwiesen.

Jorge Alfaro Lara, Deputy General Director of Payment Systems bei der Banco Santander Mexiko, betont, dass seine Bank stets nach Alternativen sucht, die das Wachstum kleiner und mittlerer Unternehmen fördern. “Dank der Partnerschaft mit iZettle können wir unser Angebot an Payment-Lösungen nun weltweit anbieten. Dies festigt unsere Position als führende Bank für kleine und mittlere Unternehmen.” Die Banco Santander ist die größte Universalbank Spaniens und Lateinamerikas und hält bedeutende Marktanteile in Großbritannien, Portugal, Polen und den USA.

“Mexiko verfügt über ein großes Entwicklungspotenzial, das Bargeldgeschäft um elektronische Zahlungsmöglichkeiten zu erweitern”, so Rivardo Ibarria, Senior Vice President of Regional Acceptance für Lateinamerika und die Karibik von MasterCard. “Etliche Unternehmen der Kartenbranche arbeiten an Strategien, um die Zahl der Akzeptanzstellen zu erhöhen. Bei MasterCard konzentrieren wir uns auf Lösungen für den mobilen Point Of Sale (mPOS), wie die von iZettle. Wir sind überzeugt, dass die Zahl der Akzeptanzstellen bei kleinen bis mittleren Unternehmen durch iZettle deutlich wachsen wird.”

Dem stimmt Mario Luna, Leiter Business Development Visa Mexiko, zu: “mPOS-Lösungen machen es für Geschäfte einfacher, Kartenzahlungen anzunehmen. Innovationen wie die von iZettle fördern die Umstellung von der Bar- zur Kartenzahlung. iZettle ist vor kurzem unserem Visa Ready Partner Program beigetreten, das Geschäftsleuten die Zusammenarbeit mit Visa erleichtert und sicherstellt, dass ihre mobilen E-Commerce-Lösungen mit Visa kompatibel sind.”

iZettle unterliegt der Kontrolle durch die schwedische Finanzaufsicht. Zudem sind die Leistungen von iZettle EMV-zertifiziert (Europay, Mastercard und Visa) und erfüllen alle Sicherheitsvorschriften des Payment Card Industry Data Security Standard (PCI DSS).

Die kostenlose App, die es ermöglicht, Kartenzahlungen anzunehmen, lässt sich kostenlos aus dem Apple Store oder von Google Play herunterladen.

Über iZettle

iZettle ist ein Anbieter mobiler Zahlungslösungen. Sie helfen beim Handel zwischen Privatpersonen und zwischen Kleinunternehmern und ihren Kunden. Die Dienstleistungen von iZettle sind ebenso praktisch und sicher wie einfach einzurichten und zu nutzen. Zudem ermöglichen sie es ihren Nutzern, Einkäufe mit ihren Freunden zu teilen. Der Service von iZettle umfasst einen kleinen Chipkartenleser für Smartphones und Tablets sowie eine kostenlose App, die es jedem zu jeder Zeit und an jedem Ort ermöglicht, Kartenzahlungen anzunehmen. iZettle wurde 2010 von einem Team von erfahrenen Unternehmern gegründet und von Investoren wie Index Ventures, Creandum, Greylock Partners, Northzone, MasterCard, American Express und SEB Private Equity finanziert. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Stockholm und ist derzeit in Schweden, Großbritannien, Deutschland, Spanien, Norwegen, Dänemark und Finnland verfügbar.

Über Banco Santander

Die Banco Santander ist eine Privat- und Geschäftskundenbank mit Hauptsitz in Spanien und Vertretungen in zehn Kernmärkten. Sie ist gemessen am Börsenwert die größte Bank in der Eurozone und eine der 15 größten weltweit. Im Jahr 1857 gegründet, verfügte die Banco Santander Ende 2012 über ein verwaltetes Vermögen von 1.388 Milliarden Euro, zählte weltweit mehr als 102 Millionen Kunden, rund 14.400 Filialen – mehr als jede andere internationale Bank – und 187.000 Mitarbeiter. Sie ist die größte Finanzgruppe in Spanien und Lateinamerika und hält bedeutende Marktanteile in Großbritannien, Portugal, Deutschland, Polen und im Nordosten der USA. Ihre Tochtergesellschaft Santander Consumer Finance ist in den europäischen Kernmärkten der Gruppe sowie in den nordischen Ländern aktiv. Im Jahr 2011 erzielte die Banco Santander einen Überschuss von 7,021 Milliarden Euro.

Über Visa Inc.

Visa ist ein im Zahlungsverkehr tätiges globales Technologieunternehmen. Es bietet
Verbrauchern, Unternehmen, Finanzinstituten und Behörden in über 200 Ländern und
 Territorien einen schnellen, sicheren und zuverlässigen Zugang zu elektronischer Währung. Mit VisaNet betreiben wir eines der
weltweit fortschrittlichsten Verarbeitungsnetzwerke, das mehr als 30.000
Transaktionen pro Sekunde bewältigen kann, Verbraucher vor Betrug schützt und
 Händlern den Zahlungseingang garantiert. Visa ist keine Bank, gibt keine
Karten aus und setzt auch weder den Kreditrahmen noch die Kreditraten für die Verbraucher fest. Die Innovationen von Visa ermöglichen es
jedoch Finanzinstituten, ihren Kunden eine größere Auswahl
zu bieten: Mit Debit-, Prepaid- oder Kreditkarten können sie sofort, im Voraus oder
im Nachhinein zahlen. Weitere Informationen finden
Sie unter www.corporate.visa.com.

Über MasterCard

MasterCard (NYSE: MA), www.mastercard.com, ist ein Technologieunternehmen der weltweiten Payment-Branche. Wir betreiben das weltweit schnellste Netzwerk zur Zahlungsabwicklung und verbinden Verbraucher, Banken, Händler, Regierungen und Unternehmen in mehr als 210 Ländern und Territorien. Die Produkte und Dienstleistungen von MasterCard machen alltägliche Handelsgeschäfte für jedermann einfacher, sicherer und effizienter, seien es Käufer, Reisende, Geschäftsleute oder Finanzverwalter. Folgen Sie uns auf [email protected] oder besuchen Sie unseren Cashless Conversations Blog, um mit uns zu diskutieren und die neuesten Nachrichten zu abonnieren.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"