Die Digitalisierung hat Pressearbeit radikal verändert – zusätzliche Plattformen und interaktive Kommunikationskanäle wie Twitter, Facebook und Pinterest bieten verschiedenste Möglichkeiten, das eigene Unternehmen und seine Produkte in den Fokus zu rücken. Dadurch nehmen die Anforderungen an PR-Manager aber zu, denn neben klassischen Kampagnen gilt es nun, multimedial zu planen und Online-Portale und Social Media zu bespielen, Texte Web-tauglich zu verfassen und (Bewegt-)Bildmaterial zur Verfügung zu stellen.

Quelle: Rachel Lied

Quelle: Rachel Lied

Aus diesem Grund veranstaltet die Akademie der Deutschen Medien vom 6. bis 9. Juni 2016 den viertägigen Intensivkurs „PR- und Communications-Manager“ in München. Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über die wesentlichen Instrumente für eine erfolgreiche Pressearbeit im digitalen Zeitalter. Sie erfahren, wie sie Public-Relations-Maßnahmen strukturiert und multimedial entwickeln, umsetzen und evaluieren können – vom Verfassen aussagekräftiger Pressetexte über die PR-Konzeption bis hin zum Reputation Management im Social Web.

Das Intensivseminar richtet sich an Mitarbeiter aus Presseabteilungen von Unternehmen, Verlagen, Verbänden, Stiftungen und Agenturen sowie Neu- oder Quereinsteiger im Bereich PR und Unternehmenskommunikation.

Quelle: Rachel Lied

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.
Mail: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: