Die Luft- und Raumfahrtausstellung findet 2012 erstmals auf dem neuen Messegelände in Selchow statt

Berlin/Schönefeld. Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung 2012 (ILA) in Berlin wird um drei Monate in den Herbst verschoben. Neuer Termin für die Luftfahrtschau in Selchow am Großflughafen BBI in Schönefeld sei der 11. bis 16. September 2012, teilte die Messe Berlin am Donnerstag mit. Dies habe der Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI) am selben Tag auf seiner Präsidiumssitzung entschieden.

Im August 2010 war zunächst mitgeteilt worden, dass die ILA 2012 auf dem neuen Messegelände in Selchow vom 19. bis 24. Juni und damit eine Woche später als ursprünglich geplant stattfindet.

Mit dem Termin im September werde die “außergewöhnliche Dichte an Aerospace-Veranstaltungen in Europa” entzerrt, zu denen unter anderem die Luftfahrtmesse in Farnborough und die Eurosatory in Paris zählen. Die Terminverschiebung komme den ausstellenden Unternehmen der Verteidigungsindustrie sowie einer Vielzahl von Fachbesuchern entgegen. Ein weiterer wichtiger Grund sei die für 3. Juni 2012 geplante Eröffnung des Großflughafens BBI.

Die alle zwei Jahre durchgeführte ILA hat sich seit 1992 auf dem alten Flughafen Berlin-Schönefeld als eine der weltweit bedeutendsten Messen der Luft- und Raumfahrtindustrie etabliert. Veranstaltet wird die ILA vom BDLI und der Messe Berlin GmbH.

Um den neuen Standort hatte es im vergangenen Jahr ein monatelanges Tauziehen gegeben, mehrere Bundesländer bekundeten Interesse. Letztlich setzte sich die Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg mit dem Standort Selchow gegen den Flughafen Leipzig/Halle durch.

Veröffentlicht von: