Aktuelle MeldungenPolitikVerschiedenes

Großhandelsumsätze erstmals seit 2002 gesunken

Wiesbaden. Der Großhandel hat 2009 infolge der weltweiten Wirtschaftskrise deutlich weniger umgesetzt. Wie das Statistische Bundesamt am Freitag vorläufig mitteilte, sanken die Erlöse binnen Jahresfrist real um 8,2 und nominal um 14,8 Prozent. Dies sei der erste reale und nominale Rückgang seit 2002.

Unterteilt nach Segmenten reduzierten sich die Umsätze im Großhandel mit Rohstoffen, Halbwaren und Maschinen real um 10,9 und nominal um 22,3 Prozent. Bei den Konsumgütern lagen die Umsätze real um 4,8 und nominal um 5,0 Prozent unter dem Vorjahresniveau.

Weiter teilte die Behörde mit, dass im letzten Jahresviertel im Großhandel real 5,4 und nominal 9,5 Prozent weniger erlöst wurden als im Vorjahreszeitraum. Auf Monatssicht fielen die Umsätze im Dezember saison- und kalenderbereinigt real um 3,0 und nominal um 1,1 Prozent. Damit scheint die Entwicklung der vergangenen Monate nach Ansicht der Statistiker auf einen Stopp des Abwärtstrends hinzuweisen.

ddp.djn/jwu/fgr

Zeige mehr
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"