Verschiedenes

GESCO hebt die Planung erneut an und stellt deutliche Dividendenerhöhung in Aussicht

Wuppertal (ots) –

– Kräftiges Wachstum im Neunmonatszeitraum – Auftragseingang und Umsatz auch im vierten Quartal auf hohem

Niveau – Planung wird zum zweiten Mal erhöht: Ergebnis je Aktie von 7,28

EUR erwartet – Werkzeugbau Laichingen erweitert die GESCO-Gruppe

Die GESCO-Gruppe erzielte in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2011/2012 ein kräftiges Wachstum bei Auftragseingang und Umsatz. Dabei stiegen die Ergebniskennzahlen dank der guten Auslastung und der damit einhergehenden Fixkostendegression deutlich überproportional. Auch im vierten Quartal, das die Monate Oktober bis Dezember der Tochtergesellschaften beinhaltet, bewegten sich Auftragseingang und Umsatz auf einem sehr hohen Niveau. Angesichts dieser Entwicklung hebt die Gesellschaft ihre Planung nochmals an.

Der Neunmonatszeitraum war geprägt von einer kraftvollen wirtschaftlichen Entwicklung mit deutlichen Steigerungsraten gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Auftragseingang wuchs um 21,4 % auf 337,1 Mio. EUR (Vorjahreszeitraum 277,7 Mio. EUR). Der Konzernumsatz erhöhte sich um 25,1 % und erreichte 309,2 Mio. EUR (247,2 Mio. EUR). Das Ergebnis vor Finanzergebnis und Steuern (EBIT) wuchs mit 67,8 % noch deutlich stärker und erreichte 29,4 Mio. EUR (17,5 Mio. EUR). Der Konzernüberschuss nach Anteilen Dritter schließlich legte um 74,5 % zu und lag bei 17,4 Mio. EUR (10,0 Mio. EUR). Dies entspricht einem Ergebnis je Aktie nach IFRS von 5,77 EUR (3,31 EUR). Im vierten Quartal, das operativ die Monate Oktober bis Dezember 2011 umfasst, lagen Auftragseingang und Umsatz nach vorläufigen Zahlen jeweils bei rund 100 Mio. EUR und damit weiterhin auf einem sehr hohen Niveau.

Vor dem Hintergrund dieser erfreulichen Entwicklung hebt die Gesellschaft ihre bereits im November 2011 erhöhte Planung nochmals an. Das Umsatzziel wird auf 410 Mio. EUR erhöht (bislang 400 Mio. EUR) und die Erwartung für den Konzernjahresüberschuss nach Anteilen Dritter auf 22 Mio. EUR (bislang 21 Mio. EUR) bzw. auf ein Ergebnis je Aktie nach IFRS von 7,28 EUR (bislang 6,95 EUR). Angesichts des starken Ergebniswachstums gegenüber dem Vorjahr stellt die Gesellschaft zudem eine deutliche Anhebung der Dividende in Aussicht; für das Vorjahr waren 2,00 EUR je Aktie ausgeschüttet worden.

Ende Dezember 2011 hat GESCO 85 % der Werkzeugbau Laichingen-Gruppe erworben. WBL produziert an den Standorten Laichingen und Leipzig Hochleistungswerkzeuge für die Blechumformung und hat 2011 mit 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern rund 17 Mio. EUR umgesetzt. In der Konzern-Bilanz zum Neunmonatszeitraum ist WBL bereits enthalten; in die Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung wird sie erstmals im Geschäftsjahr 2012/2013 eingehen.

Vollständiger Neunmonatsbericht unter www.gesco.de.

Video-Kommentar des GESCO-Vorstands Dr. Hans-Gert Mayrose unter www.gesco.de.

Über die GESCO AG

Die GESCO AG ist die Führungsgesellschaft einer Gruppe mittelständischer Industrieunternehmen. GESCO erwirbt erfolgreiche, etablierte Nischenanbieter meist im Rahmen von Nachfolgeregelungen, um sie langfristig zu halten und weiterzuentwickeln. Als börsennotierte, im SDAX gelistete Gesellschaft eröffnet die GESCO AG privaten und institutionellen Anlegern den Zugang zum Mittelstand.

Dieses Video finden Sie auch unter: http://www.presseportal.de/link/YouTube http://www.presseportal.de/link/sevenload

Unter folgenden Adressen können Sie das Video herunterladen: http://ots.de/o5FjQ (Format .mp4) http://ots.de/MAGyQ (Format .flv) Rückfragehinweis: Oliver Vollbrecht Leiter Investor Relations T.: +49(0)202 24820 18 [email protected]

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/13481/2198675/ots-video-gesco-hebt-die-planung-erneut-an-und-stellt-deutliche-dividendenerhoehung-in-aussicht/api

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"