Verschiedenes

Wie verkaufe ich mein Fahrrad am besten?

Jeder, der ein Fahrrad besitzt, wird wissen: Irgendwann ist es Zeit für ein neues. Sei es, weil das alte schwer beschädigt, verbraucht oder einfach nicht mehr funktionsfähig ist, oder weil man mittlerweile höhere Ansprüche an ein modernes Fahrrad stellt. Doch wohin mit dem alten Fahrrad, welches immer treue Dienste geleistet hat? Zumindest dann, wenn es noch gebrauchsfähig ist, kann man es an Freunde oder Bekannte weitergeben oder eben verkaufen. Wir beschäftigen uns in diesem Artikel mit der Frage, wie man beim Verkauf eines Fahrrads vorgehen sollte und was es dabei zu beachten gilt.

Wo biete ich mein Fahrrad zum Verkauf an?

Die Frage, welcher Ort der richtige für den Fahrradverkauf ist, lässt sich nicht in einem Satz beantworten. Grundsätzlich gilt aber: Überall dort, wo man ein Fahrrad auch selbst kaufen kann, lässt es sich zum Verkauf anbieten. Orte, an denen das Fahrrad angeboten werden kann, sind:

  • Flohmärkte
  • Kleinanzeigen im Internet oder der lokalen Zeitung
  • Fahrrad-Apps
  • Fahrradgeschäfte
  • Schwarzes Brett, zum Beispiel im Supermarkt
  • Online-Marktplätze, wie beispielsweise https://BuyCycle.com/de

Die richtige Vorbereitung

Vor dem Verkauf des eigenen Fahrrads sollten zudem verschiedene Vorbereitungen getroffen werden. Um Interessierten alle Angaben zum Rad machen zu können, muss man selbst die wichtigsten Merkmale zusammentragen. Dazu gehören die Art und Marke des Rads sowie Informationen über Reifen, Bremsen, Schaltung und Rahmen.

Gute Beschreibung liefern

Egal, ob das Fahrrad via Internet oder auf der Straße angeboten wird: Eine gute Beschreibung ist in jedem Fall wichtig und gehört zum Verkauf dazu. Die Beschreibung hilft Interessierten dabei, sich einen guten Überblick zu verschaffen und besser einschätzen zu können, ob sie das Rad benötigen oder nicht. In den Text gehören alle Angaben zum Rad. Diese können zu Gunsten der Übersichtlichkeit auch als Stichpunkte erfolgen.

Check bei einem Fahrradladen

Ist das Fahrrad noch in Ordnung oder müssen vor dem Verkauf Reparaturen erfolgen? Und wie viel ist es eigentlich noch wert? Diese Fragen klärt man am besten bei einem Besuch im Fahrradladen. Experten können das Rad dort begutachten und einschätzen, welcher Preis dafür verlangt werden darf. Entspricht das Rad nicht mehr allen Sicherheitsstandards, sollte es nicht einfach verkauft werden. Fehlt für eine Reparatur das Geld, muss beim Verkauf zumindest mit offenen Karten gespielt werden, damit Käufer sich zur Not selbst um die Reparatur kümmern können.

Fahrrad reinigen – der erste Eindruck zählt!

Ein schmutziges Fahrrad mit verrosteter Kette wird sich nicht gut verkaufen. Deswegen ist es unbedingt notwendig, dass das Fahrrad vor dem Verkauf einmal komplett gereinigt wird. Das kann mit Wasser und gegebenenfalls ein wenig Seife erfolgen, wobei immer darauf zu achten ist, dass schädliche Stoffe nicht in die Umwelt gelangen. Für den Verkauf über das Internet sind Fotos vom Rad zwingend erforderlich. Interessenten wollen in der Regel auch gleich feststellen, ob ihnen das angebotene Fahrrad optisch zusagt.

Bei den Fotos ist darauf zu achten, dass sie in einer guten Qualität ausfallen. Verwackelte Bilder oder Pixelbrei haben nicht gerade eine verkaufsfördernde Wirkung und sollten vermieden werden.

Den Verkauf einleiten

Es ist soweit: Ein Interessent ist auf das Angebot eingegangen und möchte nun den Verkauf abschließen. Ganz wichtig dafür ist ein schriftlicher Kaufvertrag, in dem alle wichtigen Informationen über das Fahrrad und den Preis noch einmal aufgelistet sind. Im Internet lassen sich dafür Vorlagen finden, die hilfreich sind, damit man nichts Wichtiges vergisst.

Unbedingt nötig sind die Daten beider Vertragsparteien, wie vollständige Namen und Anschriften. Außerdem sind Rahmennummer und Modell des Fahrrads sowie das Kaufdatum anzugeben. Am Ende müssen dann nur noch die Unterschriften der Vertragspartner erfolgen. Danach ist der Verkauf als abgeschlossen anzusehen.

Fazit – So geht man den Verkauf des eigenen Fahrrads an

Ein gebrauchtes Fahrrad zu verkaufen ist gar nicht so schwer, wenn man einige Tipps und Hinweise beachtet. Wichtig ist, dass man es Interessierten so gut wie möglich präsentiert und dabei transparent vorgeht. Die richtige Vorbereitung des Fahrrads ist ebenso entscheidend wie ein gut ausgearbeiteter Kaufvertrag, in dem sich alle relevanten Informationen zur Abwicklung des Geschäfts wiederfinden.

Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"