EADS will 800 Millionen Euro der Mehrkosten für A400M tragen
Aktuelle MeldungenPolitikUnternehmenVerschiedenes

EADS will 800 Millionen Euro der Mehrkosten für A400M tragen

Paris. Der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern EADS will einem Zeitungsbericht zufolge weniger als ein Sechstel der zusätzlichen Kosten für den Airbus-Militärtransporter A400M übernehmen. EADS wolle von den Mehrkosten von 5,2 Milliarden Euro lediglich 800 Millionen Euro selbst tragen, berichtete die französische Zeitung «La Tribune» (Freitagausgabe) ohne Angabe von Quellen.

Im Gegenzug versuche EADS die sieben Bestellerländer zu einer stärkeren finanziellen Beteiligung zu bewegen, schreibt die Zeitung weiter. Der Preis pro Maschine würde auf 140 Millionen Euro steigen. Die vorherige Preisspanne habe zwischen 105 Millionen und 110 Millionen Euro gelegen. Die Gespräche zwischen der EADS-Tochter Airbus und den Bestellernationen werden am Freitag fortgesetzt.

EADS hat als Termin für einen Kompromiss den 31. Januar festgelegt.

ddp.djn/mwo/jwu

Veröffentlicht von:

MiNa-Redaktion
Letzte Veröffentlichungen:

Zeige mehr
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"