Aktuelle MeldungenVerschiedenes

CCC fördert Energiemanagement im Mittelstand

Auf der Suche nach einer möglichst effizienten Nutzung von Ressourcen engagiert sich das Leipziger Softwarehaus in Sachen Energiemanagement. Gezielte Projekterfahrungen werden zur Beratung klein- und mittelständischer Unternehmen genutzt.

Quelle: offenes Presseportal
Quelle: offenes Presseportal

“Die Notwendigkeit, gezieltes Energiemanagement zu betreiben, kommt als Thema so ganz langsam im Mittelstand an”, erläutert Sven Bergmann, Geschäftsbereichsleiter der CCC SoftwareGmbH, Leipzig. Politische Rahmenbedingungen führen zu stetig steigenden Energiepreisen. Dies zwingt die mittelständischen Unternehmen immer mehr dazu, ihre Fertigung energieeffizienter zu gestalten. Am gezielten Umgang mit Energie kommt kein Unternehmen mehr vorbei, er entscheidet mit über die Sicherung der Existenz der Unternehmen.

Dass das Thema im Mittelstand angekommen ist, zeigen verschiedene Untersuchungen, die sich gezielt mit Energiemanagement im Mittelstand beschäftigen. Zuletzt hat noch die Westsächsische Hochschule Zwickau, Fakultät Wirtschaftswissenschaften, eine gezielte Umfrage: Energiemanagement b (http://www.ccc-industriesoftware.de/mes/Energiemanagement-Software.php) ei Mittelständlern in Zusammenarbeit mit der Fachzeitschrift Logistik heute auf den Weg gebracht.

CCC unterstützt derartige Engagements, weiß man im Unternehmen doch, wie wichtig es ist, sich intensiv mit dem Thema Energiemanagement zu beschäftigen. CCC setzt hier vor allem auf die Nutzung eines MES. “Energiemanagement mit MES” ist ein Ansatz, den Entscheidern in den Unternehmen die Potentiale zu verdeutlichen, die ihnen ein MES in Bezug auf effizientes Energiemanagement bietet”, erläutert Bergmann. Die Experten aus Leipzig (http://www.ccc-industriesoftware.de/mes/index.php) wissen, dass MES Systeme in den Unternehmen immer mehr zu Informationsdrehscheiben werden, die ganz klar die durchgängige Verarbeitung der Energiedaten unterstützen. Im Vordergrund steht hierbei die Frage, welche Hilfsmittel MES bereitstellen müssen, um Energiedaten durchgängig protokollieren und kommunizieren zu können. Denn, um die Energienutzung zukünftig effizienter zu machen, muss zunächst der Energieverbrauch am Ort seiner Entstehung, also unmittelbar in der Fertigung erfasst werden. CCC nutzt die MES-Lösungen daher vor allem auch für die die Erfassung und Auswertung von Energieverbrauchsdaten. (http://www.ccc-industriesoftware.de/mes/Energiemanagement-Software.php) Grundlage der Auswertung der Verbrauchsdaten sind standardisierte Kennzahlen, die eine verlässliche und vergleichbare Aussage zulassen. Wie ein MES zu einer nachhaltigen Steigerung der Energieeffizienz in den Unternehmen beitragen kann und welche Potentiale sich damit erschließen lassen, darüber informiert CCC gerne und unverbindlich.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Back to top button