Aktuelle MeldungenUnternehmenVerschiedenes

Bohrspezialist für schwierige Fälle

Marl / München – Über 500.000 Wärmepumpen wurden bis heute in Deutschland installiert. Die Meisten laufen zur vollen Zufriedenheit ihrer Nutzer. Über 150.000 davon nutzen die Wärme der Erde für einen energieeffizienten Heizbetrieb. Dass das möglich ist, verdanken viele Häuser dem Bohrunternehmen Geowell aus Marl. Hier arbeiten Spezialisten für Beratungen, Planungen und Sondenbohrungen zusammen. Die Bedingungen am jeweiligen Einsatzort setzen sie so um, dass die Anlagen funktionieren, wirtschaftlich zu realisieren sind und anschließend so viel Leistung erbringen, wie zuvor berechnet. Die Techniker und Ingenieure aus Marl stellen sich den jeweiligen Anforderungen und finden Lösungen – selbst bei Bohrarbeiten mit instabilem Untergrund oder in extremer Tiefe.

Quellenangabe: "obs/Geowell Erdwärme GmbH & Co. KG"
Quellenangabe: “obs/Geowell Erdwärme GmbH & Co. KG”

Hier sind tiefschürfendes Fachwissen und handwerkliches Können gefragt. Fähigkeiten, über die nicht alle Anbieter am Markt verfügen. Und so kann es hier durchaus zu Störungen kommen beziehungsweise zu nicht erfüllten Erwartungen von eingebrachten Bohrungen. Die Ursachen sind meist durch Ausführungsmängel, Planungsabweichungen oder hydraulische Anlagenprobleme begründet.

Von Marl oder München aus sind Tag für Tag Geowell-Spezialisten bundesweit unterwegs, um Bohrungen für Wärmepumpen in Bauvorhaben einzubringen – hauptsächlich für den Kooperationspartner STIEBEL ELTRON. Das Bohrspektrum reicht vom Einfamilienhaus bis zum Großobjekt mit vielen hundert Bohrmetern. In die Leistungen eingeschlossen sind individuelle Kundenberatung, Planungsarbeiten, der Auswahl des geeigneten Bohrverfahrens sowie die Einholung aller behördlichen Genehmigungen.

Aber Geowell hat sich auch auf die Optimierung und Reparatur von nicht funktionierenden Erdwärmeanlagen spezialisiert. Wenn andere sich aus der Verantwortung zurückgezogen haben, konnte Geowell in der Vergangenheit oft erfolgreiche Sanierungen durchführen. Zu diesem Zweck beschäftigt das Unternehmen Spezialisten aus dem Anlagenbau, Bohrfachleute und Hydrogeologen. Das Angebot reicht von der Erdwärmebohrung bis zum Anschluss an die Wärmepumpe und beinhaltet den Austausch von Anlagenkomponenten, Leckage-Suche, der Erneuerung der Kälteisolierung bis hin zu Erweiterungsbohrungen zur Erhöhung der Kälteleistung.

Das Leistungsangebot von Geowell ist deutlich umfassender als bei vielen anderen Unternehmen – insbesondere was die Anbindung an die Wärmepumpe angeht. Auf Wunsch übernimmt das Unternehmen nicht nur das Bohren, das Niederbringen und Befüllen der Sonde, sondern kümmert sich auch um die Kernbohrung ins Haus, die Anschlüsse an die Wärmepumpe, die komplette Kälteisolierung sowie den Einbau von Solepumpe und Sicherheitsbaugruppe – komplette und schnittstellenfreie Kälteseite mit voller Gewährleistung.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]de
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Das könnte auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"