München. Der Autohersteller BMW wird vermutlich keine neue Kurzarbeit anmelden. «Ich glaube nicht, dass wir erneut zu diesem Instrument greifen müssen», sagte BMW-Finanzvorstand Friedrich Eichinger dem Nachrichtenmagazin «Focus» laut Vorabbericht. Sollte die leichte Erholung des Geschäfts anhalten, seien die Werke ausgelastet.

Bei BMW waren dem Blatt zufolge zeitweise 27 000 Beschäftigte auf Kurzarbeit gesetzt worden, zuletzt im Januar in Dingolfing. Der Konzernumsatz von BMW war 2009 um 4,7 Prozent zurückgegangen. Dennoch verspricht das Unternehmen für das Jahr einen Gewinn.

ddp.djn/roy

ANZEIGE:
Veröffentlicht am: