Düsseldorf (ots) – In seiner gestrigen Sitzung hat der Verwaltungsrat der BKK Essanelle den Haushalt für das kommende Jahr beschlossen. Aufgrund der soliden Finanzstruktur wird die Kasse auch im gesamten Jahr 2013 keinen Zusatzbeitrag erheben. Das Haushaltsvolumen liegt bei einer Milliarde Euro. Die im Vergleich zum Durchschnitt aller gesetzlichen Krankenkassen niedrigen Verwaltungskosten in Höhe von 127 Euro im Verhältnis zu 138 Euro im Bundesdurchschnitt je Versicherten belegen das effiziente Wirtschaften. Die Finanzstärke der BKK Essanelle äußert sich unter anderem in dem kontinuierlichen Angebot attraktiver Mehrleistungen für die rund 430.000 Versicherten.

Über den Gesundheitsfonds erhalten die Kassen zur Deckung der Ausgaben monatlich eine finanzielle Zuweisung. Eingesetzt werden die Mittel ausschließlich für gesetzliche Leistungen. Mehrleistungen müssen aus Überschüssen finanziert werden. Die positive Wirtschaftslage der Kasse garantiert weiterhin die Kostenübernahme für Mehrleistungen wie beispielsweise Osteopathie, zusätzliche Vorsorgemaßnahmen für Kinder und Jugendliche, Haushaltshilfe für Singles und Gesundheitsreisen. So profitieren alle Versicherten von der finanziellen Stabilität.

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/54874/2384818/bkk-essanelle-beschliesst-haushaltsplan-fuer-2013-kein-zusatzbeitrag/api

Veröffentlicht am: