Verschiedenes

Basteln und Handwerken mit Epoxidharz

Epoxidharz, umgangssprachlich auch oft als Gießharz bezeichnet, kommt nicht nur als Versiegelung für Böden, Konstruktions-Klebstoff oder als Korrosionsschutz bei Stahlkonstruktionen zum Einsatz, immer beliebter wird auch das Basteln und Heimwerken mit diesem vielseitigen Material.

Es gibt zahllose kreative Anwendungsmöglichkeiten für Epoxidharz, sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene. Doch was genau ist Epoxidharz eigentlich und was sollte man in diesem Zusammenhang wissen?

Was genau ist Epoxidharz?

2022-01-25-Epoxidharz
Quelle: stux / pixabay.com
https://pixabay.com/de/photos/harz-baumharz-baumschnitt-332732/

Bei Epoxidharz handelt es sich um ein aus zwei Komponenten bestehenden Kunstharz, dem Harz und einem dazugehörigen Härter. Separat sind beide Komponenten flüssig, erst wenn sie im richtigen Verhältnis gemischt werden, härtet diese Mischung nach einer bestimmten Zeit aus und nimmt seine endgültige Form an. Diesen Umstand macht man sich beim Basteln und Handwerken zunutze, indem man die Mischung in entsprechende Formen füllt oder auch Möbelstücke mit Epoxidharz verziert. Es zeichnet sich durch kurze Verarbeitungs- und Trocknungszeiten aus. Für Anfänger ist es ratsam, zunächst mit kleineren Projekten zu beginnen, um sich mit den Besonderheiten vertraut zu machen. Am einfachsten lässt sich in der Regel Schmuck herstellen.

Individuelle Schmuckstücke und Dekoartikel

In der ursprünglichen Form ist Epoxidharz klar, kann aber mit Farbpigmenten und Farbpasten beliebig eingefärbt werden. Mit klarem Harz lassen sich beispielsweise sehr einfach Gegenstände zur Dekoration eingießen. Alles was man neben dem Epoxidharz benötigt, sind entsprechende Formen, in welche man Muscheln, Steine, Blumen oder sonstiges Materialien. Hierfür eignen sich alle Formen aus Silikon oder Acrylglas.

Mit flüssigem Silikon lassen sich darüber hinaus auch eigene Formen herstellen. Für den Einstieg in die Welt des Epoxidharz-Bastelns eignen sich beispielsweise die Herstellung von Ringen, Anhängern, Ketten, Briefbeschwerern oder anderen einfach umzusetzenden Gegenständen. Wer ein wenig Übung im Umgang mit Epoxidharz hat, kann sich auch an anspruchsvollere Projekte wagen.

Möbel optisch Aufwerten

Tische, Beistelltische, Stühle, Schränke oder Sideboards eignen sich besonders gut für Heimwerkerarbeiten mit Epoxidharz, denn die Materialeigenschaften des ausgehärteten Harz harmonieren ideal mit Holz oder anderen Flächen. Der Gestaltungsspielraum ist groß, von der einfachen Versiegelung von Flächen über Farbumgestaltungen, bis hin zum Setzen von punktuellen Effekten, sind den Möglichkeiten kaum Grenzen gesetzt.

Besonders ältere Möbelstücke mit eindeutigen Gebrauchsspuren oder Beschädigungen eignen sich hervorragend für eine Aufwertung mit Epoxidharz. Im Netz finden sich unzählige Beispiele und Anleitungen, von denen man sich kreativ inspirieren lassen, und je nach handwerklichem Geschick individuell umsetzen lassen.

Bezugsquellen und Sicherheitshinweise

Im Fachhandel kann Epoxidharz von Privatpersonen meist als Set erworben werden. Das Set besteht aus dem Epoxidharz selbst, einem entsprechenden Härter und einer praktischen Dosierpipette und ermöglicht einen einfachen und unkomplizierten Start. Unter folgendem Link finden sich zahlreiche Angebote zu Epoxidharz für unterschiedliche Anwendungen.

Unbedingt beachten sollte man beim Arbeiten die Sicherheitshinweise des jeweiligen Herstellers. In fester Form ist Epoxidharz zwar vollkommen ungefährlich, solange die Komponenten jedoch flüssig sind, sollte Hautkontakt vermieden werden, da es sonst zu Verätzungen kommen kann. Das Tragen von Schutzhandschuhen, einer Schutzbrille und einer Filtermaske ist daher unabdingbar. Darüber hinaus sollte der jeweilige Arbeitsplatz während des Vorgangs gut belüftet werden.

Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"