Verschiedenes

Was sind die langfristigen Auswirkungen des Internets, wenn wir zu viel Zeit vor dem Bildschirm verbringen?

Heutzutage spielt sich für die meisten Menschen der Großteil des Lebens in der digitalen Welt ab. Doch welche Folgen kann zu viel Zeit vor dem Bildschirm haben? Eine neue Studie von Lenstore bietet interessante Einblicke zu diesem Thema.

Digitale Geräte nehmen heute einen großen Platz in unserem persönlichen Umfeld ein, und die Technologie hat sich in viele Bereiche unseres Lebens integriert. Von lebensnotwendigen Dingen wie Lebensmitteln bis hin zu Luxusgütern wie Heimkinos sind praktisch alle Formen der Technologie auf Verbraucherebene darauf ausgerichtet, ein lohnendes Erlebnis zu schaffen.

Viele Menschen verbringen weltweit viele Stunden am Tag vor dem Bildschirm

Foto: LENSTORE/ PIXABAY

Weltweit verbringen Millionen von Social Media- und TikTok-besessenen Millenials endlose Stunden am Tag damit, auf ihren Handys zu scrollen, aber was sind die langfristigen Auswirkungen des Internets auf unsere Gesundheit? Lenstore hat die Gesundheitskosten für die Zeit, die wir online verbringen, analysiert und untersucht, wie diese reduziert werden kann. Die Zeit, die wir an unseren Handy verbringen, hat sich auf globaler Eben drastisch erhöht.

Folgende Werte basieren auf einer europaweite Umfrage von 16- bis 24-Jährigen im April 2020:

  • 76% der Menschen verbringen mehr Zeit an ihren Mobiltelefonen
  • 45 % der Menschen verbringen mehr Zeit an ihren Laptops
  • 34 % der Menschen verbringen mehr Zeit mit fernsehen
  • 22% der Menschen verbringen die meiste Zeit mit ihren Tablets

Die negativen Auswirkungen mobiler Endgeräte auf die Gesundheit

Zu lange Nutzung mobiler Endgeräte kann sich jedoch negativ auf die Gesundheit auswirken, wie beispielsweise:

  • Verminderte Konzentration / Fokus / Motivation
  • Überstimulation der Netzhaut
  • Verminderte Intimität bei Paaren
  • Müdigkeit; Schlaflosigkeit; verzögerter Schlaf (aufgrund der Helligkeit des Bildschirms und seiner Auswirkungen auf die Reaktionsfähigkeit der Netzhaut, Störung der Melatoninproduktion des Körpers)
  • Veränderungen des Sehvermögens und Kopfschmerzen
  • Einsamkeit und Isolation

Zu viel blaues Licht kann zu einer Überanstrengung der Augen führen

Ein großes Risiko bei der Verwendung von digitalen Geräten ist das blaue Licht, denn wenn man zu viel davon ausgesetzt ist, kann es zu einer altersbedingter Makulagedeneration führen, einer der Hauptursachen für Erblindung. Zu diesem Entschluss kamen Forschungen der optischen Chemie an der University of Toledo.
Laut Phillip Yuhas, Professor und Optometrist an der Ohio State University, sind jedoch nicht die Geräte das Problem, sondern die Art und Weise, wie wir sie benutzen, und die gleichen Symptome können auch auftreten, wenn wir zu lange ein Buch lesen.
Yuhas kommentiert: „Die Leute halten ihre Telefone zentimeterweit vom Gesicht weg und zwingen beide Augen dazu, sich in Richtung Nase zu drehen, wobei sie ihre Muskeln anspannen. Weiters vergessen wir zu blinzeln, wenn wir auf Bildschirme starren, wodurch unsere Augen austrocknen. Wir sind im Freien mehr blauem Licht ausgesetzt als von jedem Tablet oder Computer. Unternehmen versuchen, in einem Lichtspektrum ein „Feindbild“ zu finden, obwohl der Nachweis nicht da ist.“

Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"