Alternative Parkmöglichkeiten am Flughafen
Verschiedenes

Alternative Parkmöglichkeiten am Flughafen

Mit dem Auto zum Flughafen fahren, um in den Urlaub oder auf eine Geschäftsreise zu fliegen – das ist eher die Regel als die Ausnahme. Das Auto steht dann tage- oder wochenlang am Flughafen, bis es wieder abgeholt wird. Glücklicherweise gibt es Parkplätze am Flughafen – dabei fallen jedoch Gebühren an, die vielen Reisenden zu teuer erscheinen.

Was viele Menschen nicht wissen: Rund um Flughäfen gibt es meist einige alternative Parkmöglichkeiten, mit denen sich viel Geld sparen lässt.

Sicherheit ist nicht auf allen alternativen Parkplätzen gewährleistet

Bevor sich ein Autobesitzer für einen alternativen Parkplatz entscheidet, sollte er sich Gedanken über die Sicherheit seines Fahrzeugs machen. Bei einer Abstelldauer von Tagen oder Wochen lockt das abgestellte Auto möglicherweise Autodiebe oder Vandalen an. Um die Reise ohne ständige Sorgen um das Kfz zu genießen, wählt man am besten eine Parkmöglichkeit, die rund um die Uhr von einem Sicherheitsunternehmen bewacht wird. Doch da das wiederum für höhere Parkkosten sorgt, verzichten viele Menschen auf diesen besonderen Service.

In jedem Fall gelten die üblichen Anti-Diebstahl-Regeln: Keine Wertsachen im Auto liegen lassen, das Radio ausbauen und das Handschuhfach möglichst geöffnet lassen. Außerdem ist es eine Überlegung wert, das Auto mit einem GPS-Sender oder einer zusätzlichen Diebstahlsicherung auszustatten.

Parkflächen privater Anbieter

Da Flughäfen überwiegend außerhalb von Städten zu finden sind, können sich Unternehmen in der nächsten Umgebung zum Flughafen niederlassen. Dank der Verfügbarkeit großer Flächen in diesen Gebieten sind in vielen Fällen auch private Parkplatzanbieter darunter. Ihre Angebote sind teilweise erstklassig: Kunden dürfen in der Regel einen Sicherheitsdienst, einen Shuttle-Service und viele weitere komfortable Extras erwarten.

Doch jeder Dienstleister hat sein eigenes Konzept, das mitunter auch ganz ohne Extras daherkommt. So ist es nicht verwunderlich, dass sich die Kosten je nach Anbieter stark unterscheiden. Um einen passenden Parkplatz zu finden, informieren sich Urlauber am besten online, zum Beispiel hier, wenn es um den Flughafen Berlin-Brandenburg und seine Parkmöglichkeiten geht.

Auto auf einem öffentlichen Stellplatz abstellen

Manche Sparfüchse kommen auf Ideen: Sie lassen Gepäck und Mitreisende am Flughafen heraus, stellen ihr Auto auf einem kostenlosen öffentlichen Stellplatz in der nächsten Stadt ab und fahren mit Bus oder Taxi zurück zum Flughafen. Das Dauerparken kann jedoch ins Auge gehen: Gerade in Wohngebieten nahe der Flughäfen sind abgestellte Fahrzeuge mit fremden Kennzeichen ein großes Ärgernis. Trotzdem gibt es meist keine rechtlichen Probleme, sofern der Parkplatz tatsächlich niemandem gehört und das Auto ordnungsgemäß angemeldet ist.

Autobesitzer sollten jedoch wissen, dass das auch schiefgehen kann. Kommunen richten bei Bedarf mobile Parkverbote für Baustellen ein, die innerhalb von drei Tagen Gültigkeit erlangen. Dann kann das Fahrzeug tatsächlich auf Kosten des Besitzers abgeschleppt werden, sofern es nicht weggefahren wird.

Dennoch ist diese Methode die wohl günstigste Alternative zum Airport-Parkplatz. Abgesehen vom Ticket für den ÖPNV fallen keine Kosten für das Parken an. Der Aufwand ist allerdings hoch: Nur selten weiß man schon vorher, wo es kostenlose Stellflächen gibt. In Gebieten mit Parkplatznot sollte man aus Solidarität mit den Anwohnern ohnehin nicht dauerparken.

Weitere Spar-Tipps

Neben den genannten Alternativen können Autofahrer auch Geld für den gewöhnlichen Airport-Parkplatz sparen. So lohnt es sich, die verschiedenen Parkangebote des Flughafens miteinander zu vergleichen. In der Regel verfügen Flughäfen nicht nur über eine einzige Fläche, auf der die Reisenden parken können. Oft gibt es mehrere Plätze und sogar Parkhäuser. Die Preise sind nicht für alle Plätze gleich. Allgemein gilt: Je weiter der Stellplatz vom Flugfeld entfernt ist, desto günstiger ist das Parken.

Außerdem lohnt es sich, Frühbucher-Rabatte und Sonderkonditionen zu nutzen. Parkplätze lassen sich wie Flugtickets im Voraus buchen. Je früher man das erledigt, desto besser sind die Preise. Wer seinen Parkplatz erst am Abflugtag bucht, muss mit deutlich höheren Preisen rechnen. Neben den Frühbucher-Rabatten warten zum Teil auch Sonderkonditionen für Langzeitparker auf Reisende.

Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@sor.de (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"