Shenzhen (China)/Düsseldorf – Die ZTE Corporation, ein börsennotierter globaler Anbieter von Telekommunikationsausrüstung, Netzwerklösungen und mobilen Endgeräten, empfing den Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) sowie eine Delegation von Vertretern aus Politik und Wirtschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und der Stadt Düsseldorf in Shenzhen.

 Der Düsseldorfer OB Thomas Geisel (Mitte) bei ZTE

Der Düsseldorfer OB Thomas Geisel (Mitte) bei ZTE

Die Düsseldorfer Delegation, bestehend aus zehn Mitgliedern der nordrhein-westfälischen Wirtschaftsförderungsgesellschaft NRW Invest, verschiedenen Amtsleitern der Landeshauptstadt, des Düsseldorfer China Competence Centers sowie der Messe Düsseldorf, besuchte das ZTE Headquarter und besichtigte die Fertigung des Unternehmens in Shenzhen. Li Jun, Geschäftsführer der ZTE Deutschland GmbH, informierte die Mitglieder der Delegation über neueste Geschäftsentwicklungen von ZTE auf dem deutschen Markt. Im Jahr 2014 investierte ZTE mehr als 70 Millionen Euro in die Einrichtung eines neuen Unternehmens namens „ZTE Services Deutschland GmbH“ und stellte über 750 Mitarbeiter ein. Mit diesem Schritt wuchs ZTE in Deutschland zum größten Anbieter von Managed Services innerhalb der Telekommunikationsbranche und entwickelte sich gleichzeitig zur größten Niederlassung der ZTE Corporation in Europa.

„Es war mir eine Freude, das Stammhaus von ZTE in Shenzhen zu besuchen und etwas über die beeindruckenden technologischen Fortschritte von ZTE zu erfahren“, sagte Thomas Geisel. „ZTE ist einer der größten Telekommunikationsausrüster der Welt und auch einer der größten Arbeitgeber mit einem chinesischen Hintergrund in der Stadt Düsseldorf. Wir freuen uns über die Investitionen von ZTE und sehen es als Beweis für die sehr gute Infrastruktur, die Düsseldorf für chinesische Unternehmen zu bieten hat.“

 Li Ming, VP ZTE Corporation, Thomas Geisel, OB Düsseldorf (SPD) und Li Jun, Geschäftsführer von ZTE Deutschland (von links)

Li Ming, VP ZTE Corporation, Thomas Geisel, OB Düsseldorf (SPD) und Li Jun, Geschäftsführer von ZTE Deutschland (von links)

„Wir sind von dem Besuch der Delegation unter der Leitung des Oberbürgermeisters sehr geehrt und freuen uns über die Gelegenheit, ihm einige der neuesten Innovationen des Unternehmens zu zeigen“, sagte Herr Li. „ZTE ist überzeugt von der guten Qualität des Wirtschaftsstandortes Düsseldorf und wird sich auch in Zukunft weiter vor Ort engagieren.“

Mit der Entwicklung im Bereich der Managed Services sowie der Lieferung von Netzausrüstung für Netzbetreiber in Deutschland ist ZTE Deutschland einer der maßgeblichen Treiber für das Wachstum des Unternehmens in Europa. Produkte und Dienstleistungen von ZTE werden weltweit in mehr als 160 Ländern verkauft und mehr als 60 Millionen aktive Nutzer verwenden mobile Endgeräte von ZTE.

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: