Dresden – Happy Kidz, Deutschlands erster Online-Ausstatter für Kindereinrichtungen, setzt auch in 2015 seinen Wachstumskurs fort. Im ersten Halbjahr verzeichnete das Dresdner Unternehmen im Vergleich zum Vorjahr ein Umsatzwachstum von 15 Prozent. Die Zahl der aktiven Kunden stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 20 Prozent. Mittlerweile hat rund jede dritte der 65.000 Kindertagesstätten in Deutschland schon einmal bei Happy Kidz bestellt.

„Der Markt für Kindereinrichtungen ist vielerorts noch von traditionellen Bestellwegen per Katalog geprägt. Viele Kindertagestätten verfügen nicht einmal über einen PC, um online zu bestellen, geschweige denn Preise vergleichen zu können. Die positive Entwicklung von Happy Kidz als Online-Anbieter ist damit auch Ausdruck einer sich wandelnden Branche“, erklärt Rico Paul, Gründer und Geschäftsführer von Happy Kidz.

Im Jahr 2015 sollen spezielle Angebote für Hotels und familienfreundliche Unternehmen helfen, weitere Kundengruppen zu erschließen und damit zum Wachstum beitragen. „Unsere Wachstumsziele könnten noch deutlich optimistischer ausfallen, wenn Kitas nicht häufig durch starre und veraltete Rahmenverträge an einzelne Zulieferer gebunden wären. Kitas können so nicht den günstigsten Anbieter am Markt wählen und ein fairer Wettbewerb wird verhindert“, kritisiert Rico Paul, der selbst jahrelang Kindergärten betrieben hat und die Strukturen kennt. „Veränderungen wären hier dringend nötig, dann müsste man zukünftig vielleicht auch nicht mehr über die Gehälter von Erziehern diskutieren, wenn man schon beim Kauf eines Schrankes ein Monatsgehalt sparen könnte.“

Das 2008 gegründete Unternehmen Happy Kidz bietet Möbel ausgewählter Markenhersteller dank des Direktvertriebs um bis zu 50 Prozent günstiger an als Wettbewerber. Mit dem im Mai 2015 gelaunchten Online-Shop Kidz-Living (www.kidz-living.de) wurde das Angebot an Möbeln und Zubehör für Babys, Kleinkinder und Jugendliche auch Endkunden zugänglich gemacht.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: