Customer Journey verlagert sich ins Web

Germering – Der CRM- & ERP-Softwareanbieter Step Ahead AG aus Germering wächst und baut sein Marketing-Team aus. Unter Leitung von Regine Heue, seit 2014 bei Step Ahead und verantwortlich für das gruppenweite Marketing, verstärkt die Unternehmensgruppe mit einem siebenköpfigen Team ihre Kommunikations- und Marketingtätigkeiten im DACH-Raum. Friederike Köper, Caroline May (Online Marketing) und Carolin Rieger verantworten die Kommunikations- und Marketingtätigkeiten der fünf Step Ahead-Töchter. Für das Direktmarketing ist Dina Stegmüller, für das Telemarketing sind Susanne Pauli und Ellen Mussler zuständig.

 Quelle: Step Ahead AG

Quelle: Step Ahead AG

Regine Heue sagt: „Die Customer Journey verlagert sich immer mehr ins Web. Die IT-Branche beispielsweise, eine unserer Kernzielgruppen, ist extrem online-affin. Andere Branchen ziehen nach. Die digitale Transformation bedeutet auch ein Umdenken im Marketing. Neben dem klassischen Marketingrepertoire konzentrieren wir uns vor dem Hintergrund zunehmender Digitalisierung verstärkt auf den Bereich Online-Marketing. Erfolgsfaktor ist für uns auch eine enge Zusammenarbeit mit den jeweiligen Vertriebsteams.“ So hat der Step Ahead-Vertrieb in der Regel ein detaillierteres Bild von den Kunden und Kaufprozessen, und das Marketing greift auf diese Informationen zurück. Unterstützend arbeitet das Unternehmen mit externen Agenturen zusammen, so für die Bereiche PR, Webdienstleistung und Digitalmarketing.

Wachstum durch ERP-Branchenlösungen

Zahlreiche neue ERP-Projekte und der Ausbau des Geschäfts in der DACH-Region machten den gezielten Aus- und Umbau des Marketings notwendig. In den letzten zwölf Monaten stieg der Umsatz des Unternehmens von 9,3 auf derzeit 11 Mio. Euro. Seit 2015 entwickelt der CRM- & ERP-Anbieter Unternehmenslösungen mit Branchenfokus (IT, Technischer Handel/Großhandel, eCommerce und Service/Dienstleistung) und ist mit dieser Spezialisierung sehr erfolgreich. Das stärkste Wachstum verzeichnet Step Ahead derzeit im IT-Bereich. „Unsere Softwarekunden verkaufen zunehmend neue Dienstleistungsmodelle wie Managed Services. Das erfordert eine Automatisierung im ERP-System. Wir profitieren von der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und werden in Managed Services, aber auch in den Bereich Mobilität weiter investieren“, sagt Robert Quotschalla, Leiter Direktgeschäft Deutschland bei der Step Ahead AG.

Wachstum gibt es aber auch in allen anderen Branchenbereichen. So hat Step Ahead im Zuge des jüngsten Firmennachwuchses, der Step Ahead Lausitz GmbH, IoT-Know-how für Lösungen der kommunalen Abfallwirtschaft und Dienstleistern der Wohnungswirtschaft hinzugewonnen. „Der Ausbau unserer Geschäftstätigkeiten in den bestehenden und in den neuen Bereichen erfordert ein zielgerichtetes Marketing in einem kompetenten Team“, sagt Regine Heue. Die Unternehmensgruppe beschäftigt bei der Step Ahead AG sowie den fünf Töchtern in Deutschland, Österreich und der Schweiz mehr als 100 Mitarbeiter und nimmt damit im deutschsprachigen CRM- & ERP-Markt einen festen Platz ein.

Quelle: Step Ahead AG

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: