Weiterstadt – Am 24. August setzt sich die Radsport-Karawane bei den Vattenfall Cyclassics wieder in Bewegung. Zum achten Mal wird SKODA als offizieller Fahrzeugpartner in Hamburg mit am Start sein – das dritte Mal auch als offizieller Hauptsponsor. Damit setzt die tschechische Traditionsmarke ihre Partnerschaft als verlässlicher “Motor des Radsports” bei Europas größtem Radrennen für Hobbysportler konsequent fort. Rund 40 Organisations- und Begleitfahrzeuge stellt die Marke mit dem geflügelten Pfeil im Logo den Verantwortlichen bei der Mammut-Veranstaltung mit rund 22.000 Hobbysportlern und bis zu 160 Weltklasse-Radprofis zur Verfügung. Die SKODA Flotte kommt sowohl beim Jedermann- als auch beim Profirennen zum Einsatz, darunter auch der SKODA Rapid Spaceback*. Das erste kompakte Kurzheck-Modell der tschechischen Marke überzeugt mit frischem Design und allen guten SKODA Qualitäten nicht nur Radsportbegeisterte.

Quellenangabe: "obs/Skoda Auto Deutschland GmbH"

Quellenangabe: “obs/Skoda Auto Deutschland GmbH”

SKODA wird auch selbst aktiv und schickt ein großes Radteam ins Jedermann-Rennen. Rund 250 Sportler werden im SKODA Team-Trikot auf die Strecke gehen können. Im Vorfeld des Hamburger Traditionsrennens und bei allen anderen SKODA Jedermann-Wettbewerben verlost die Marke unter www.skoda-radsport.de regelmäßig einen Teil der begehrten Teilnehmerplätze für das SKODA Jedermann-Team. Produktpräsentationen im Start- und Zielbereich sowie der Einsatz der Roadshow-Bühne zur Unterhaltung der Zuschauer an der Strecke ergänzen den Auftritt von SKODA bei den Vattenfall Cyclassics.

Bereits am 22. August beginnt ab 14:00 Uhr auf dem Rathausmarkt das abwechslungsreiche Rahmenprogramm mit der SKODA Roadshow. Mit dabei sind aktuelle Modellen der Marke – allen voran der SKODA Rapid Spaceback. Das erste kompakte Kurzheckmodell der Marke wurde 2014 für seine ausgezeichnete Formgebung mit dem begehrten ,Red Dot Design Award’ geehrt. Der innovative Kompaktwagen bietet Highlights wie das auf Wunsch verfügbare Panorama-Glasdach inklusive verlängerter Heckscheibe. Gleichzeitig verfügt er über bewährte SKODA Qualitäten wie ein großzügiges Raumangebot und zahlreiche ,Simply Clever’-Lösungen.

SKODA unterhält in Deutschland ein weitreichendes Engagement im Breitensport. Dazu gehören einige der größten Jedermann-Rennen für Hobbyradsportler. Die Marke unterstützt als Namensgeber den SKODA Velodom in Köln, die SKODA Velotour in Frankfurt am Main, den SKODA Velorace Dresden sowie als Fahrzeugpartner den Sparkassen Münsterland Giro und den Garmin Velothon Berlin. Bei allen Profi-Rennen ist die Marke mit dem geflügelten Pfeil im Logo auch Fahrzeugpartner und stellt bis zu 40 Fahrzeuge für Organisation und Rennleitung zur Verfügung.

Quellenangabe: "obs/Skoda Auto Deutschland GmbH"

Quellenangabe: “obs/Skoda Auto Deutschland GmbH”

Mit dem Fahrrad begann die Massenbewegung des Menschen. 1895 waren es Václav Laurin und Václav Klement, die eine Fahrradmanufaktur im böhmischen Mladá Boleslav gründeten. Schon zehn Jahre später rollte mit der Voiturette A das erste Automobil der jungen Firma aus den Werkshallen. 1925 fusionierte Laurin & Klement mit SKODA. Heute fühlt sich SKODA gleichfalls als “Motor des Radsports” und war in diesem Jahr zum elften Mal Hauptsponsor der Tour de France. SKODA AUTO Deutschland pflegt zudem eine erfolgreiche Partnerschaft mit dem Bund Deutscher Radfahrer (BDR).

Quelle: ots

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Veröffentlicht am: