Aktuelle MeldungenUnternehmen

Rund 100.000 Besucher waren bereits zu Gast bei der DVAG

Marburg – Das 2011 eröffnete Zentrum für Vermögensberatung (ZVB) in Marburg wird zwei Jahre alt. Es ist – gemeinsam mit dem Hotel Rosenpark, dem Restaurant Bückingsgarten sowie der Kultur- und Eventscheune in Dagobertshausen – ein außergewöhnlicher und moderner Ort für Schulungen, Begegnungen und Veranstaltungen. “Das Zentrum ist Symbol für die Größe, Stärke und Modernität der Deutschen Vermögensberatung und ein Ort, der Kultur und Werte des Familienunternehmens auf besondere Weise vermittelt”, so Unternehmensgründer und Vorstandsvorsitzender der Deutschen Vermögensberatung (DVAG) Professor Dr. Reinfried Pohl. Neben Kongress- und Schulungsräumen setzt sich das ZVB aus dem DVAG-Museum und dem “Haus der Gründer” zusammen, in welchem Professor Dr. Reinfried Pohl vielfältige Exponate ausstellt, die das Wirken seiner verstorbenen Ehefrau Anneliese Pohl, wie auch die Leistungen und Erfolge des Firmengründers selbst vermitteln.

Quellenangabe: "obs/DVAG Deutsche Vermögensberatung AG"
Quellenangabe: “obs/DVAG Deutsche Vermögensberatung AG”

Dr. Helge Lach, Mitglied des Vorstands der DVAG, freut sich über das große Interesse – besonders externer Veranstalter: “Seit der Eröffnung haben rund 100.000 Gäste das Schulungs- und Kongresszentrum im Rahmen von Tagungen, Seminaren und Abendveranstaltungen besucht. Darunter wurden auch zahlreiche externe Veranstaltungen mit rund 6.000 Teilnehmern durchgeführt. So fand beispielsweise im September die 1. Marburger Style Night im ZVB statt. Auch die Universität Gießen, Siemens und Novartis sowie Verbände wie der Bundesverband Deutscher Jäger haben das ZVB als Veranstaltungsort gewählt. Zudem wurden über 720 Museumsführungen mit fast 50.000 Teilnehmern durchgeführt”.

“Erlebniswelt” – immer einen Besuch wert

Im eigenen Museum, der “Erlebniswelt”, erfahren Besucher – spannend und unterhaltsam aufbereitet – alles rund um das Thema Finanzen. Interaktiv und spielerisch können sie zum Beispiel auf einem extra entwickelten Ergometer durch die verschiedenen Lebensstationen “radeln” und unterwegs Entscheidungen treffen. Jede individuelle Entscheidung bringt einen bestimmten Weg mit sich, und der Besucher erfährt sofort, ob die von ihm getroffene Entscheidung ihm den weiteren Lebensweg “leichter” oder “schwerer” macht. In einem Wissensquiz können sie gegeneinander antreten und ihr Wissen rund um Finanz- und Wirtschaftsthemen testen. Das “Magische Dreieck” hilft ihnen, herauszufinden, welcher Anlegertyp sie sind. Doch es geht um weit mehr als nur Finanzen! Wenn auch Vermögen in Grenzen planbar ist, Glück ist es nicht – ein Thema, was ebenfalls emotional in der “Erlebniswelt” aufgegriffen wird. Für alle Sportinteressierten gibt es zudem den “Formel König” Rennwagen von Michael Schumacher und die legendären “Schumi-Caps” wie auch die Trikots des 1. FC Kaiserslautern zu sehen. Neu ist die Fotobox im 2. Stock des ZVB, die dazu einlädt, gegen eine kleine Spende für einen guten Zweck ein Foto von sich im berühmten XXL-G8-Strandkorb aus Heiligendamm machen zu lassen.

Besucher können Führungen buchen oder seit neuestem über einen “Audio-Guide” eigenständig die verschiedenen Museumsstationen erkunden, begleitet von Originaltönen von Prof. Pohl, seiner verstorbenen Ehefrau Anneliese Pohl sowie Andreas und Reinfried Pohl.

Die “Erlebniswelt” ist Montag bis Freitag, 10:00 bis 18:00 Uhr, und am Wochenende auf Anfrage geöffnet. Führungen können angemeldet werde unter: Zentrum für Vermögensberatung Marburg, Anneliese Pohl Allee 3, 35037 Marburg, Telefon 06421 / 3871-0, E-Mail: [email protected] Vom 23.12.2013 bis 04.01.2014 sowie an Feiertagen ist das Museum geschlossen.

Lahnufer in neuem Glanz

Darüber hinaus wurde auf dem Gelände am Lahnufer im Frühjahr 2013 die Strandbar “Aroma Lahn Beach” errichtet, die im Sommer mit Snacks und kühlen Getränken lockt. Ein weiterer attraktiver Anziehungspunkt für Gäste ist die Veranstaltung “Marburger Himmelsleuchten”, die im Juni 2013 erstmals stattfand. 20 Minuten lang erstrahlte das spektakuläre Höhenfeuerwerk das Areal des Rosenparks. Passend zu klassischer Musik wurden Leuchtkörper in den unterschiedlichsten Formen und Farben abgeschossen. Eine Veranstaltung, die Attraktivität der Stadt Marburg erhöht und zu einer festen Institution Marburgs werden soll.

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"