Was versteht man unter Change Management?

Unter Change Management versteht man generell eine nachhaltige Änderung von Strukturen, Prozessen und Verhaltensweisen im Unternehmen und es gehört damit zur Unternehmensstrategie. Das Change Management wird meist bei strategischen Neuausrichtungen wie der Erschließung neuer Märkte, das Aufkaufen von Unternehmen oder das Einführen von neuen Produkten nötig.

Welche Ziele hat das Change Management?

Foto: © Alexander Limbach / fotolia.com

Das Change Management hat zum Ziel, das Unternehmen (weiterhin) in eine positive und erfolgreiche Richtung zu lenken. Der Veränderungsbedarf muss erkannt werden, bevor Veränderungen in Kraft treten können. Das Change Management umfasst unter anderem das Verfolgen neuer Strategien, das Erneuern technischer und/oder organisatorischer Systeme und eine generelle Verbesserung von unternehmensinternen Prozessen.

Herausforderungen des Change Managements

Das Change Management sieht sich mehreren Herausforderungen gegenübergestellt. Zum einen sind sowohl Führungskräfte als auch Mitarbeiter meist nicht offen für Neues und wollen an den bestehenden, gewohnten Strukturen festhalten. Zum anderen inkludiert das Change Management viele Mitarbeiter gleichzeitig, was zu einer negativen Grundstimmung führen kann, wenn die Vorgehensweise nicht auf die Unternehmensstrukturen abgestimmt ist.

Lernen Sie Paul Fender kennen!

Auf dem Portal https://paulfender.de/ werden sämtliche Dienstleistungen von Paul Fender vorgestellt. So ist er sowohl ein Bauch- als auch ein Kopfmensch, denn er verfolgt in seinem Leben konkrete Pläne, scheut jedoch auch nicht davor zurück, sich Gelegenheiten anzunehmen. Besonders reizvoll an seinem Beruf findet er das Einhalten eines kleinen Zeitfensters und das Erschließen neuer Welten durch die eigenen Entscheidungen.

Paul Fender kann bereits auf über zwanzig Jahre Erfahrung als Berater und Coach zurückblicken, in denen er maßgeblich an der Vertriebsentwicklung in einer Automobilfirma beteiligt war. In dieser Zeit konnte er viele Trends aber auch Irrwege im Management hautnah erleben und daraus wichtige Erkenntnisse erlangen. Des Weiteren durfte Paul Fender in seinem beruflichen Werdegang unterschiedliche Branchen und Kulturen kennenlernen, was sein fundiertes Wissen verschiedenster Unternehmensstrukturen weiter streut. Um die aufkommende Routine hinter sich zu lassen und seinen persönlichen Ehrgeiz und seine Neugier zu stillen, war für Paul Fender der Schritt zu einem selbstständigen Unternehmenscoach die einzig logische Konsequenz.

Paul Fender zeichnet sich unter anderem dadurch aus, sich auf sehr verschiedene Werte und Welten einstellen zu können und damit sowohl kunden- als auch marktorientiert zu arbeiten. Dabei versteift er sich nicht auf bestimmte Methoden oder Ansätze, denn für ihn zählt einzig und allein das Ergebnis. Eine saubere und reflektierte Arbeitsweise sind für ihn selbstverständlich. Darüber hinaus möchte er von Anfang an seine Kunden über mögliche Risiken und Zumutungen informieren und ein passendes Maß von definierten Vorgaben und Selbstorganisation im Unternehmen finden.

Sein Angebot richtet sich sowohl an mittelständische Unternehmen als auch an kommunale Eigenbetriebe. Die Branchen erstrecken sich hierbei von Großhandel, Automobilzulieferer, Maschinenbau, Logistik, IT aber auch seine berufliche Heimat mit Vertrieb und Marketing.

Welche Leistungen bietet Paul Fender an?

Paul Fender bietet vier unterschiedliche Säulen des Unternehmenscoachings an. Hierzu zählen “Change”, “Coaching”, “Management Development” und “Speaker”.

Die Leistung “Change” widmet sich vor allem dem Veränderungsmanagement eines Unternehmens. Dies wird dann sinnvoll, wenn Sie sich bei bevorstehenden Herausforderungen nicht mehr gewappnet fühlen und sich nachhaltige und tiefgreifende Veränderungen wünschen.

Die Leistung “Coach” spricht vor allem Menschen an, die sich beruflich verändert haben. Das neue Unternehmen verfügt über eine neue Hierarchie und Struktur, die Sie mit einem Coach ergründen und Ihre Erfolgsaussichten in diesem neuen Unternehmen deutlich steigern.

Die Leistung “Management Development” richtet sich vor allem an mittelständische Unternehmen, denen es an einer klaren Führung mangelt. Dabei wird eine passende Führungsstrategie, die zur Unternehmenskultur und zu den Mitarbeitern passt, ausgearbeitet.

Die Leistung “Speaker” kann als wichtiger Impuls und eventueller Weckruf dienen. Hierbei wird die Betriebsversammlung oder das Vertriebs-Meeting von einer externen Person abgehalten, die sich nicht davor scheut, unangenehme Wahrheiten auf unterhaltsame Art zu präsentieren. Durch diese erfrischende und neue Art mit Problematiken umzugehen, können Diskussionen in Gang gebracht werden, die in der alltäglichen Berufsroutine oftmals untergehen.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: