Aktuelle MeldungenUnternehmen

Lotto24 AG baut ihre Marktführerschaft deutlich aus

Hamburg – Nach vorläufigen Berechnungen hat die Lotto24 AG ihre im September vergangenen Jahres erhöhte Prognose bei den wesentlichen Kennzahlen nochmals übertroffen. Das Transaktionsvolumen erreichte 136,3 Mio. Euro (Vorjahr: 81,7 Mio. Euro) und legte damit um rund 67 % zu. Der Umsatz wuchs von 7,7 Mio. Euro im Vorjahr um rund 75 % auf 13,5 Mio. Euro. Die Bruttomarge stieg von 9,5 % auf 9,9 %.

Die Lotto24 AG hat hiermit ihre klare Markführerschaft als Anbieter von staatlich lizensierten Lotterien im Internet nochmals ausgebaut und ihren Marktanteil maßgeblich gesteigert. Nach Informationen des „Deutschen Lotto- und Totoblocks” und des „Deutschen Lottoverbands” stiegen die online generierten Spieleinsätze der staatlichen Gesellschaften und der privaten Lotterievermittler um mehr als 33 % auf rund 520 Mio. Euro (2014: rund 390 Mio. Euro). Das entspricht einem Online-Anteil von 7 % am Gesamtmarkt (Vorjahr: 6 %). Da die Lotto24 AG doppelt so stark gewachsen ist, stieg ihr Anteil am Online-Lottomarkt von 21 % im Vorjahr deutlich auf 26 %.

„Wir haben die Nummer-eins-Position im Online-Lottomarkt erreicht und unseren Vorsprung sogar noch vergrößert”, so Petra von Strombeck, Vorstandsvorsitzende der Lotto24 AG. „Online-Lotto besitzt ein enormes Potenzial. Andere europäische Länder erreichen schon heute einen Online-Anteil von bis zu 37 %. Wir sind hervorragend aufgestellt, an dieser Entwicklung in hohem Umfang teilzuhaben.”

Aufgrund der sehr guten Rahmenbedingungen mit hohen Jackpots bei Lotto 6aus49, Rekord-Jackpots bei EuroJackpot sowie erhöhter Marketingauswendungen gewann die Lotto24 AG nach vorläufigen Berechnungen im vergangenen Jahr 361 Tsd. Neukunden (Vorjahr: 284 Tsd.). Das ist die höchste Anzahl neu registrierter Kunden, die die Gesellschaft seit Bestehen in einem Geschäftsjahr verzeichnen konnte. Zum 31. Dezember 2015 betrug die Anzahl der registrierten Kunden damit insgesamt 883 Tsd. (Vorjahr: 521 Tsd.). Die Marketingaufwendungen lagen mit -11,9 Mio. Euro unter dem Vorjahresniveau (-12,8 Mio. Euro). Die Akquisitionskosten je Neukunde (»Cost per Lead«, CPL) konnten deutlich von 45,16 Euro im Vorjahr auf 32,99 Euro gesenkt werden. Das EBIT betrug trotz hoher Investitionen in den Ausbau der Marktführerschaft und in den Aufbau der eigenen IT nach vorläufigen Berechnungen -13,4 Mio. Euro (Vorjahr: -14,2 Mio. Euro). Das Periodenergebnis verbesserte sich nach vorläufiger Einschätzung im Geschäftsjahr 2015 auf -10,8 Mio. Euro (Vorjahr: -16,0 Mio. Euro). Der wirtschaftliche Finanzmittelbestand belief sich zum Stichtag 31. Dezember 2015 auf 9,7 Mio. Euro (31. Dezember 2014: 10,2 Mio. Euro).

Die Lotto24 AG hat im. November 2015 das Insourcing des strategisch wichtigen IT-Bereichs planmäßig abgeschlossen und den Betrieb der Online-Plattform erfolgreich übernommen. Damit hat die Gesellschaft ihre technologische Unabhängigkeit erreicht und ist flexibler und schneller in der Umsetzung ihrer Entwicklungsbedürfnisse.

2016 plant die Lotto24 AG, ihre Marktführerschaft als Online-Anbieter staatlicher Lotterien zu sichern und weiter auszubauen. Unter der Voraussetzung unveränderter Rahmenbedingungen und beeinflusst von der Jackpot-Situation wird die Gesellschaft eine moderate und zugleich nachhaltige Wachstumsstrategie verfolgen. Unter der Annahme einer statistisch durchschnittlichen Jackpot-Häufigkeit und –höhe rechnet die Lotto24 AG mit geringeren Jackpot-Effekten als im Rekord-Vorjahr und plant daher mit signifikant reduzierten Marketingaufwendugen, einer maßgeblich niedrigeren Anzahl an Neukunden und einem höheren CPL. Die Gesellschaft erwartet eine Steigerung des Transaktionsvolumens von 25 % bis 30 % sowie eine gegenüber dem Vorjahr leicht verbesserte Bruttomarge. Sowohl EBIT als auch das Periodenergebnis werden nach Erwartungen der Gesellschaft von wesentlich geringeren Verlusten als im Vorjahr geprägt sein. Die Lotto24 AG geht davon aus, keinen oder nur einen geringen Finanzmittelbedarf bis zum Erreichen des Break-Even zu haben.

Quelle: Lotto24 AG

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"