Top-ThemaUnternehmen

Lokay zum zweiten Mal „Umweltorientiertes Unternehmen des Jahres”

Berlin – Die Deutscher Drucker Verlagsgesellschaft zeichnete am Donnerstagabend Branchenvorreiter für ihre herausragenden Leistungen aus. Rund 500 Vertreter von Druck- und Medienunternehmen waren zur ausverkauften Preisverleihung nach Berlin gekommen. Der aus Funk und Fernsehen bekannte Moderator Jörg Thadeusz führte im Grand Hyatt Berlin eloquent und mit viel Witz durch die Gala.

Für Druckereibesitzer Ralf Lokay und Prokurist Thomas Fleckenstein kam der erlösende Aufruf um kurz nach 22 Uhr. „Umweltorientiertes Unternehmen 2015 ist die Druckerei Lokay“. Das Team, das die mittelständische Druckerei gemeinsam leitet, nahm die Siegertrophäe auf der Bühne freudig entgegen.

Foto: ©druckawards.de
Foto: ©druckawards.de

In der Kategorie „Umweltorientiertes Unternehmen des Jahres“ wird derjenige Betrieb ausgezeichnet, der sich in Sachen Umweltschutz besonders engagiert und die Entwicklung unter anderem mit Zertifikaten und Emissions-Zahlen nachweisen kann. Die leidenschaftliche Konsequenz mit der die Reinheimer ihren Betrieb umweltfreundlich machen, überzeugte die 31-köpfige Jury.

Der Preis reiht sich ein in eine lange Reihe von Urkunden und Auszeichnungen für besondere Leistungen im Umweltschutz. Den Titel „Umweltorientiertes Unternehmen“gewann Lokay im Jahr 2010 schon einmal. In den letzten Jahren hatten die Reinheimer ihre Umweltperformance aber noch erheblich steigern können. Die CO2-Emissionen konnten bis heute um rund 80 Prozent gesenkt werden, der Anteil an Recycling- und FSC-Papieren beträgt inzwischen über 70 Prozent. Seit langem schon wird ohne den Klimakiller Isopropylalkohol und ausschließlich mit mineralölfreien Öko-Farben gedruckt.

Zusätzlich sorgte die ökologische Sanierung des Vorjahres dafür, dass nun buchstäblich jeder Winkel und jeder Arbeitsprozess der Druckerei im Hinblick auf Umweltfreundlichkeit optimiert ist. Unter anderem wird mit der Abwärme der Druckmaschinen geheizt, kommt das Wasser für Garten und Toiletten aus einer Regenwasserzisterne und sorgen 60.000 neue, geflügelte Mitarbeiter für den druckereieigenen Honig.

„Wir wissen, dass wir etwas Besonderes sind“, erklärt Inhaber Ralf Lokay selbstbewusst. „Wir setzen den finanziellen Erfolg nicht vor alles andere, bei uns stehen der Umweltschutz und die Zufriedenheit unserer Kunden und Mitarbeiter an erster Stelle.“ Und gerade das sei die Erfolgsformel von Lokay.

„Jeden Auftrag, egal wie groß oder klein er ist, gehen wir mit der gleichen Akribie an“, fasst Fleckenstein die Philosophie des Hauses zusammen. „Nur so können wir sicher sein, dass nichts von dem, was wir tun, die Natur oder den Menschen belastet.“

Die Vorreiterrolle der Druckerei findet aber nicht nur in der eigenen Branche Anerkennung. Im Sommer hatte der hessische Wirtschaftsminister Tarek AL-Wazir Lokay besucht und andere Unternehmen dazu aufgerufen, dem Beispiel des Nachhaltigkeitspioniers zu folgen.

Quelle: Druckerei Lokay

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"