Oldenburg – Von optimal ausgeleuchteten Arbeitsplätzen profitieren Unternehmen und Mitarbeiter gleichermaßen. Zum einen werden Produktions- und Arbeitsabläufe verbessert, Ausfallquoten minimiert sowie Fehler- und Unfallhäufigkeiten reduziert. Zum anderen können ideale Lichtverhältnisse dazu beitragen, die Stimmung der Mitarbeiter im wahrsten Sinne des Wortes aufzuhellen. Die Folge: Weniger Arbeitsausfälle aufgrund von psychischen Erkrankungen. Obwohl vielen Unternehmen diese Zusammenhänge bewusst sind, scheuen sie auf Grund der hohen Investitionskosten die Umrüstung auf eine moderne LED-Beleuchtung. Mit der Deutschen Lichtmiete können Unternehmen sämtliche Vorteile einer optimalen Beleuchtung nutzen, ohne eine Investition zu tätigen.

Quelle: HARTZKOM/Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe

Welche Auswirkungen psychische Erkrankungen auf die Arbeitsleistung haben können, zeigen beispielhaft entsprechende Erhebungen zweier deutscher Krankenkassen. Der „BKK Gesundheitsreport 2016“ zählte für das Jahr 2015 insgesamt 760 Arbeitsunfähigkeitstage aufgrund depressiver Episoden je 1.000 Mitglieder. Der DAK-Gesundheitsreport aus dem gleichen Jahr gibt für 2015 eine durchschnittliche Arbeitsunfähigkeitsdauer aufgrund psychischer Erkrankungen von 35,5 Tagen je Fall an. 2006 waren es noch 395 beziehungsweise 27,3 Tage. Die Beleuchtung in Produktions- und Gewerbebetrieben ist nicht nur für gutes Sehen ausschlaggebend – sie hat auch gesundheitliche und somit betriebswirtschaftliche Auswirkungen. „Von einer Umrüstung auf eine moderne LED-Beleuchtung in Industriequalität profitieren Unternehmen und Mitarbeiter gleichermaßen“, unterstreicht Marco Hahn, Leiter Marketing und Online-Strategie der Deutschen Lichtmiete.

Lux machen Laune

Mit der richtigen Lichtfarbe und dank dynamischer Lichtkonzepte können positive Wirkungen auf das Hormonsystem und somit eine Stimmungsaufhellung bei den Mitarbeitern erreicht werden. Dafür ist unter anderem die Lichtfarbe verantwortlich. Deshalb bietet die Deutsche Lichtmiete ihren Kunden im Rahmen ihres Mietmodells LED-Röhren und -Strahler in unterschiedlichen Farbtemperaturen – von warmweiß über neutralweiß bis hin zu tageslichtweiß. Kältere Lichtfarben wirken sich günstig auf die Konzentration aus.

Hochwertige Lichtquellen gegen Anspannung und Kopfschmerz

Zu schwaches, gelbliches oder flackerndes Licht sorgt dagegen nicht nur für eine schlechte Ausleuchtung. Es kann auch psychische und körperliche Beschwerden verursachen. Viele Menschen fühlen sich unter schlechtem Kunstlicht nach einer gewissen Zeit gestresst. Und leiden in der Folge auch unter körperlichen Beschwerden wie etwa Kopfschmerzen. „Die Ursache hierfür ist die Taktung des Lichts: Viele Lampentypen leuchten nicht permanent, sondern werden zur Optimierung der Lichtleistung in Sekundenbruchteilen ein- und wieder ausgeschaltet“, erläutert Marco Hahn, Leiter Marketing und Online-Strategie der Deutschen Lichtmiete. Die schnelle Pulsung belaste das Gehirn, sensible Menschen könnten darauf mit gesundheitlichen Beschwerden reagieren, die ihre Arbeitsleistung minderten. Hochwertige LED-Produkte – wie die der Deutschen Lichtmiete – arbeiten hingegen ohne Pulsung. Die ausschließlich in Deutschland produzierten LED-Leuchten verwenden einen speziellen Industrietreiber, der die Taktung überflüssig macht. Diese Technologie erreicht eine kontinuierliche Konstantstromregelung, das heißt eine Glättung im Stromfluss. Gut für die Mitarbeiter: Die LED-Leuchten flackern nicht und das Licht fällt als Stressfaktor aus.

Umrüstung per Miete lohnt sich auch finanziell

Nicht nur hinsichtlich des Wohlbefindens und damit der Produktivität ihrer Mitarbeiter profitieren Unternehmer vom Mietsystem der Deutschen Lichtmiete für LED-Beleuchtungen. Die Leuchten punkten zusätzlich mit einer Betriebsdauer von bis zu 150.000 Stunden. Gleichzeitig fallen für die Unternehmen nachhaltig geringere Gesamtbeleuchtungskosten an. Die reduzieren sich nämlich trotz der Mietzahlungen um 15 bis 35 Prozent.

Quelle: HARTZKOM/Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou

Despina Tagkalidou ist Auszubildende zur "Kauffrau für Marketingkommunikation" beim ARKM Online Verlag in Gummersbach. Neben ihren täglichen Aufgaben in den Bereichen Werbung, Public Relations, Messe und Design unterstützt sie die Mittelstand-Nachrichten in Form von aktuellen Meldungen.