Aktuelle MeldungenUnternehmen

GRL-Thinktank gründet 2016 neuen Arbeitskreis

Neuer Arbeitskreis „Strategie und Grundsatzfragen“ des GermanRetailLab bündelt 200 Jahre Handelserfahrung

Das GermanRetailLab, der 2014 von namhaften Managern des deutschen Handels gegründete Thinktank, beschloss auf dem General-Meeting im November die Gründung eines neuen Arbeitskreises „Strategie und Grundsatzfragen“. Die Runde ausgewiesener Handelsexperten bündelt über 200 Jahre an Handelserfahrung und widmet sich den Schlüsselthemen auf der Führungsebene des deutschen Einzelhandels. Der Arbeitskreis fungiert als wichtige strategische Ergänzung der drei operativen Arbeitskreise, die sich bereits seit Sommer 2015 intensiv mit den wichtigen Zukunftsthemen Omni-/ Multichannel, Frequenzerhöhung und Kundenmanagementsysteme (CRM) befassen.

Das GermanRetailLab (GRL) hat sich mit seiner Gründung die Aufgabe gestellt, die wichtigen, manchmal auch brennenden Zukunftsthemen für den deutschen Handel zu identifizieren und mit bedarfsgerechten, praxisorientierten Lösungen auf die aktuellen Problemstellungen zu reagieren. Bereits im Sommer 2015 wurden hierfür drei operative Arbeitskreise als neue Instrumente eingeführt, die einen noch engeren und intensiveren fachlichen Austausch zwischen den GRL-Mitgliedern und jungen Nachwuchsführungskräften sowie High Potentials der Partnerunternehmen ermöglichen.

Quelle: GermanRetailLab
Quelle: GermanRetailLab

Zukunftsthemen des Handels

Auf dem zweiten General-Meeting im November wurden nun die ersten Ergebnisse der operativen Arbeitskreise zu den Themen Omni-/Multichannel (inklusive Mobile Strategien) und Kundenmanagementsysteme (CRM) präsentiert. Aufgrund der erfolgreichen Zusammenarbeit in mehreren innovativen Ideen- und Impuls-Workshops beschloss die Mitgliederversammlung die Arbeitskreise auch langfristig mit der Entwicklung von Methoden und Modellen für diese Kernthemen des GRL zu betreuen. Gleichzeitig wurde im intensiven Diskurs der 15 versammelten Handelsexperten – darunter u.a. Prof. Dr. Utho Creusen, ehemaliger Geschäftsführer der Media-Saturn-Holding, der Vorstandsvorsitzende der Adler Modemärkte Lothar Schäfer, Dr. Alexander Frech, Senior Vice President der Österreichischen Post AG, sowie Dr. Wolfgang Link, Präsident Toys ‚R‘ Us Europe – auch offenbar, dass eine strategische Ergänzung der operativen Arbeitskreise sinnvoll und notwendig ist.

Geballte Handelskompetenz

Daher gründet das GermanRetailLab 2016 einen neuen Arbeitskreis „Strategie und Grundsatzfragen“. Dieser wird im Gegensatz zu den übrigen Arbeitskreisen nur aus GRL-Mitgliedern bestehen und widmet sich auf Führungsebene strategischen Aufgaben und Grundsätzen (wie z.B. „Grundsätze für Führung und Zusammenarbeit“ und „Positive Unternehmenskultur als Basis des Erfolges“). Unter der Leitung der Vorstandsmitglieder Hans-Jürgen Kendziora und Rolf Karges versammelt der neue Arbeitskreis die geballte Kompetenz des GRL mit über 200 Jahren Handelserfahrung. Weitere Mitwirkende bisher sind: OBI-Gründer Prof. Manfred Maus, Dr. Peter Wüst, Hauptgeschäftsführer des BHB-Handelsverbandes, und Prof. Dr. Marc Knoppe, Vorstandsvorsitzender des European Institute of Management AG (EuWiM AG) und Professor für Internationales Handelsmanagement.

Strategische Ziele

Die Branchenexperten verfolgen damit in erster Linie die grundsätzlichen Ziele des GermanRetailLab: „Durch die enge Zusammenarbeit in einem neuen Arbeitskreis wollen wir gezielte strategische Ansätze für einen zukunftsweisenden Umgang mit den aktuellen Veränderungen im deutschen Handel entwickeln. Das betrifft auch grundsätzliche Fragen wie Führungsqualität und Unternehmenskultur“, erläutert Vorstandsmitglied Hans-Jürgen Kendziora. „Letztlich ist unser strategischer Arbeitskreis auch ein Instrument der Imagepflege für den deutschen Handel“, so der Leiter des Arbeitskreises. Wie für das GRL im Allgemeinen stehen auch hier Konzepte für eine innovative und zugleich nachhaltige Förderung und Entwicklung von Führungskräften im Fokus.

Quelle: GermanRetailLab

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"