14 Prozent aller Unternehmen in Deutschland sind überschuldet, weisen also ein negatives Eigenkapital auf. Die weltweit meistgenutzte Wirtschaftsauskunft hat dazu mehr als 900.000 Unternehmen aus Deutschland untersucht. Die Daten kommen dabei aus den Jahresabschlüssen von Firmen aus den Jahren 2017 und 2018, die im Bundesanzeiger hinterlegt sind.

Berlin ist Deutschlands Schlusslicht

Mit einer Überschuldungsrate von 22,1 Prozent belegt Berlin den letzten Platz im bundesdeutschen Vergleich. Hier sind Unternehmen am häufigsten überschuldet, während Betriebe in Hamburg mit einer Rate von 16,5 Prozent am zweithäufigsten betroffen sind. Musterschüler in Deutschland ist dagegen Thüringen, wo die Überschuldungsrate 9,7 Prozent beträgt. Ähnlich gut schneiden Betriebe in Schleswig-Holstein, Sachsen und Bremen mit jeweils etwas mehr als 11 Prozent ab. Führt eine Überschuldung zu einer Zahlungsunfähigkeit, muss unverzüglich, jedoch spätestens innerhalb von drei Wochen die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt werden. Bei rund zwei Dritteln aller Insolvenzen wird eine Unternehmensüberschuldung als Ursache angegeben.

Kleine Unternehmen sind besonders gefährdet

Das deutsche Handelsgesetzbuch (HGB) unterscheidet nach § 267 Kleinstkapitalgesellschaften, kleine, mittelgroße und große Kapitalgesellschaften. Bei der Klassifikation werden Kriterien wie die Anzahl der Beschäftigten, der Umsatzerlös und die Bilanzsumme eines Unternehmens herangezogen. Die Untersuchung von Creditsafe zeigt: je größer das Unternehmen, desto geringer der Anteil an überschuldeten Firmen. Demnach sind 4,8 Prozent der Großunternehmen und 16,8 Prozent der Kleinstgewerbe von Überschuldung betroffen.

Hohe Verschuldungsrate im Gastgewerbe

Unterschiede in der Überschuldung zeigen sich nicht nur in der geographischen Lage und Größe des Unternehmens, sondern auch im Branchenvergleich. Die mit Abstand höchste Überschuldungsrate weist mit 27,9 Prozent das Gastgewerbe auf. Mögliche Gründe sind dabei der hohe Eigenkapital-Einsatz, ein kompetitiver Markt, die starke Abhängigkeit von externen Faktoren wie dem Wetter und unterschiedliche Grade der Professionalisierung. Für Überschuldung weniger anfällig ist in Deutschland der Sektor der Öffentlichen Verwaltung, Verteidigung und Sozialversicherung. Hier liegt die Überschuldungsrate bei 7,0 Prozent.

Quelle: Creditsafe

Veröffentlicht von:

Annalena Rüsche
Annalena Rüsche
Annalena Rüsche befindet sich aktuell in der Vorbereitung zum Studium. Sie absolviert in unserer Redaktion ihr Jahrespraktikum. Im Anschluss will Sie "Medienmanagement" studieren. In unserer Redaktion ist sie aktuell für den Newsdesk zuständig und hält Ausblick nach aktuellen und für unsere Leser wertvollen Informationen. Sie ist unter redaktion@mittelstand-nachrichten.de direkt erreichbar.
Veröffentlicht am: