Unternehmen

FARO stellt neue Generation hochwertiger 3D-Laserscanner und Software vor

FARO, weltweit führender Anbieter tragbarer Mess- und Bildgebungssysteme, gab bekannt, dass das Unternehmen im zweiten Quartal 2009 mit der Auslieferung einer neuen Generation von 3D-Laserscanners beginnen wird.

Die beiden neuen Laserscannermodelle Photon 120 und 20 von FARO bieten jeweils eine Messrate von bis zu 976.000 Punkten je Sekunde. Das Modell 120 bietet darüber hinaus eine bisher unerreichte Messreichweite von bis zu 153 m (503 Fuss). Damit handelt es sich um den Phasenverschiebungs-Laserscanner mit der höchsten Reichweite der Welt. Das Modell Photon 20 wurde dagegen für Objekte in einem Messbereich von 20 m konzipiert. Zu den jüngsten Neuerungen zählen eine um das Achtfache vergrösserte Geschwindigkeit und einem im Vergleich zur vorangegangenen Generation des FARO-Angebots verdoppelten Eindeutigkeitsbereich.

Das Unternehmen kündigte auch die Herausgabe von Scene V4.6, der neuesten Version der Scan-Verarbeitungssoftware von FARO an, die für eine im Vergleich zur manuellen Ausführung um 90 Prozent schnellere Erfassung von Scandaten sorgt.

FARO führt den schnellsten auf dem Markt verfügbaren 3D-Laserscanner und die zugehörige Verarbeitungssoftware vom 29. März bis zum 1. April auf der SPAR-Konferenz 2009 in Denver vor. Im Rahmen der Einführung des neuen Systems wird für bestehende Kunden ein Aufrüstpfad für FARO-Laserscanner der vorangegangenen Generation zur Verfügung stehen.

„Grosstechnische Bildgebungsvorhaben wie z.B. die 3D-Dokumentation von Werkhallen oder Gebäuden erfordern Hunderte von Scans und damit einen beträchtlichen Aufwand an Zeit und Mitteln“, sagte Jay Freeland, Chief Executive Officer von FARO. „Um also kostendeckend arbeiten zu können, müssen derartig grosse Projekte so schnell wie möglich durchgeführt werden, ohne dabei die Qualität des Ergebnisses in Frage zu stellen. Die neuen Photon-Laserscanner bieten dem Kunden beides: höhere Produktivität und höhere Qualität.“

„Dank der grossen Reichweite des Photon 120 muss das Gerät weniger häufig umpositioniert werden“, erklärte Dr. Bernd Becker, Leiter Marketing und Produktmanagement Laserscanner bei FARO.

Die Scene-V4.6-Software von FARO automatisiert die Erfassung der vom Scanner aufgenommenen Daten, d.h. die Erkennung, Benennung und den Abgleich der Zielobjekte.

„Anstatt ins Büro zurückzukehren, um die Scandaten manuell zu erfassen und mit Farbe zu belegen, kann der Anwender dank FARO Scene V4.6 diesen Vorgang direkt vor Ort bzw. über Nacht per Stapelverarbeitung durchführen“, ergänzte Dr. Becker. „Dementsprechend kann der Arbeitsaufwand für ein durchschnittliches Bildgebungsprojekt mit 300 Scans von einigen Tagen auf nur wenige Stunden für die Endkontrolle und die Fehlerbehebung verkürzt werden.“

Zeige mehr
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"