Ilse Aigner vergibt eine Viertelmillion Euro an Münchner E-Bike-Schmiede evinci Mobility GmbH. Gleichzeitig startet ab April das Förderprogramm Münchens für zwei- oder dreirädrige Elektrofahrzeuge mit dem Ziel, Verkehr, Abgase und Lärm zu reduzieren.

München – LSP Innovative Automotive Systems, die Mutter des evinci E-Bike Pike I, forscht an der Entwicklung eines Fernwartungssystems für Elektro-Leichtfahrzeuge. Damit wird eine einfache und schnelle Bedienung per Smartphone und Cloud möglich. Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) fördert das Projekt nun mit 253.700 Euro. Stolz nahmen Dr. Thomas Leiber, der Geschäftsführer von LSP und evincis Geschäftsführer Klaus Rohde den Förderbescheid des Bayerischen Technologieförderungsprogramms entgegen. Mit dem Fernwartungssystem wird das Pike noch ausgefeilter: Per W-LAN, mobiles Netzwerk, App und GPS ist das gesamte Fahrsystem an das eigene Smartphone angeschlossen und kann mit dem Internet verbunden werden. So kann evinci seinen Kunden einen Fernwartungsservice anbieten. „Durch die Anbindung wissen wir sehr schnell, wenn etwas am Fahrrad nicht stimmt und können Probleme gleich über Fernwartung beheben.”, so Klaus Rohde.

Quelle: syze gmbh

Quelle: syze gmbh

Förderprogramm für E-Bikes

Wer als Münchner Gewerbetreibender mit einem Pike in die neue E-Bike-Saison starten möchte, wird zukünftig mit einem Zuschuss von mindestens 500 Euro belohnt. Das Angebot ist für alle Münchner Unternehmen interessant: Die Stadt München könnte bis zu einem Viertel der Anschaffungskosten für zwei- oder dreirädrige Fahrzeuge mit Elektroantrieb übernehmen. Wer Ökostrom tankt, bekommt 500 Euro obendrauf. Und wer dazu ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor abgibt, kann mit 1000 Euro zusätzlich rechnen. Ab April können Gewerbetreibende, Unternehmen, Freiberufler sowie gemeinnützige Organisationen mit Unternehmenssitz oder Firmenniederlassung in München eine entsprechende Förderung beantragen.

Das Förderprogramm kommt E-Bike-Bauern aus Oberhaching entgegen: Im März startete die Serienproduktion und der finanzielle Anreiz für die Kunden verspricht einen E-Bike-Boom in München. 30 Millionen Euro hat der Stadtrat bereitgestellt, um Dreck, Verkehr und Lärm auf den Straßen der Stadt zu reduzieren. “Nur durch konsequente Anreize kann das Ziel von bundesweit einer Million Elektrofahrzeugen bis 2020 noch erreicht und die CO2-Reduktionsziele der EU-Kommission umgesetzt werden”, sagte Aigner. evincis patentiertes Antriebskonzept Electric Drivestyle passt in ein sauberes München. Das Pike I ist so individualisierbar, dass sich für jeden ein ideales Modell findet. Erst kürzlich wurde es mit dem Plus X Award ausgezeichnet.

Quelle: syze GmbH

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: