Unternehmen

Erfolgsfaktor – Gesunde Mitarbeiter

Inzwischen verbringen viele Menschen mehr Zeit im Büro als zu Hause. Dabei kommt es nicht selten vor, dass das eigene Zuhause auch gleichzeitig den Arbeitsplatz darstellt. So kommt es, dass wir im Büro nicht nur arbeiten sondern auch essen, Kontakte pflegen und manchmal sogar dort schlafen. Viele Menschen vernachlässigen für die Karriere die eigene Gesundheit. Neben mangelhafter Ernährung, gehören die Bakterien an den Türklinken zu den häufigsten Krankheitsursachen. Die daraus resultierenden Fehltage sind teuer. Im Jahr kommen rund 460 Millionen Fehltage zusammen, welche die Firmen 130 Milliarden Euro jährlich kosten. Deshalb ist es wichtig, in die Gesundheit der Mitarbeiter zu investieren.

Die Schutzvorkehrungen im Betrieb

Achten Sie immer darauf, dass ausreichend Papierhandtücher im Betrieb zur Verfügung liegen. Damit sollten kleine Unreinheiten und verschütteter Kaffee sofort aufgewischt werden. Denn feuchte Stellen können schnell schimmeln und die Atemwege der Mitarbeiter belasten. Das betrifft auch undichte Stellen, welche umgehend dem Hausmeister gemeldet werden sollten. Wenn Sie Verschüttetes sofort wegwischen, vermeiden Sie Rutschgefahr und sorgen damit für mehr Sicherheit am Arbeitsplatz. Achten Sie auch stets darauf, dass erkältete Mitarbeiter zu Hause bleiben und sich nicht pflichtbewusst nach zwei Tagen wieder zum Arbeitsplatz schleppen. Schließlich scheidet man bei einer Erkältung circa eine Woche lang Viren aus, weshalb der Patient eine ganze Woche lang ansteckend ist. Wer sich krank am Arbeitsplatz aufhält, ist nicht nur unproduktiv sondern steckt die anderen Mitarbeiter an. Suggerieren Sie Ihrem Team deshalb, dass es wichtig ist, mit einer Krankheit mindestens eine Woche lang zu Hause bleiben.

Bild: pixabay
Bild: pixabay

Desinfektionsmittel, Obst und Wasser

Natürlich können Sie dafür sorgen, den Arbeitsplatz virenfrei zu halten und die Ansteckungsgefahr damit zu reduzieren. Stellen Sie dazu überall Desinfektionsmittelspender hin und halten Sie Ihre Mitarbeiter dazu an, diese zu benutzen. Nutzen Sie auch die Möglichkeit der Präventivmaßnahmen im Kampf gegen Viren und Bakterien. Stellen Sie Ihren Mitarbeitern Obst und Gemüse zur Verfügung. Viele vernachlässigen während der Arbeitszeit die Aufnahme von ausreichend Vitaminen und Mineralstoffen. Unterstützen Sie Ihre Mitarbeiter dabei, gesund zu bleiben. Das selbe gilt auch für Getränke. Sorgen Sie dafür, dass immer frisches Wasser zur Verfügung steht und achten Sie darauf, dass Ihr Team nicht nur Kaffee konsumiert. Denn passenden Anbieter dafür, finden Sie zum Beispiel hier: www.welltec-wasser.de.

Die optimierte Büroeinrichtung

Aber auch die Haltung am Arbeitsplatz sorgt für ein gesundes Arbeiten. Achten Sie darauf, dass Ihre Mitarbeiter an ergonomisch geformten Tischen arbeiten und dass sich die Bürostühle individuell an die einzelnen Mitarbeiter anpassen lassen. Stellen Sie ausreichend Grünpflanzen ins Büro, um für genug Sauerstoff zu sorgen. Halten Sie Ihr Team dazu an, regelmäßig zu lüften und achten Sie darauf, dass Monitore auf der richtigen Höhe stehen, um steife Nacken zu vermeiden. Mit diesen Tipps sollten Sie das Wohlergehen Ihrer Mitarbeiter steigern und die Krankheitsfälle zu reduzieren.

Veröffentlicht von:

Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche ist Gründer der Mittelstand-Nachrichten und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer. Er ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002. Er ist unter [email protected] in der Redaktion erreichbar.
Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Back to top button