Paris – Die Zukunft des Handels ist digital: Bis jetzt wird bereits jeder dritte Euro online umgesetzt. Nicht nur sind Angebot und Preis-Leistungsverhältnis entscheidende Treiber für das Wachstum von E-Commerce, sondern Payment-Modelle bestimmen über positive Kundenerfahrungen und Wiederkäufe. Sind bisher keine klaren Vorlieben bei deutschen Verbrauchern erkennbar, investieren bereits neun von zehn Unternehmen in kontaktloses Bezahlen. Insbesondere für kleine Anbieter und Neugründer bedeuten digitale Zahlungsmodelle oft finanzielle Herausforderungen und integrativen Aufwand. Doch was bei vielen Startups noch für erhebliche Bauchschmerzen sorgt, kann nun mit One, dem auf neue Unternehmen zugeschnittene SEPA Lastschriftverfahren des europäischen FinTech Experten SlimPay (www.slimpay.com), schnell und vor allem ohne große zusätzliche Kosten umgesetzt werden.

Quelle: 123rf, aimage

Quelle: 123rf, aimage

All-in-One – Die komplette Zahlungsabwicklung aus einer Hand

Als optimale Lösung für modernes Payment setzt das neue Zahlungsmodell One von SlimPay genau dort an: Insbesondere junge Unternehmen können schwer abschätzen, wie sich das Geschäftsjahr für sie entwickelt und sind daher auf der Suche nach flexiblen Tools, die sich schnell und ohne großen Aufwand implementieren lassen. Unternehmen mit weniger als 500 Transaktionen im Monat können mit One die Vorzüge des Online-Lastschrift-Service für europaweite Zahlungen nutzen, ohne dass Set-Up Kosten oder andere vertragliche Verpflichtungen entstehen. Pro Transaktion fällt für Unternehmen lediglich eine Gebühr von 1,5 Prozent an, um den kompletten Zugriff auf diese Lastschriften-Services von SlimPay zu erhalten.

Der Service ist vielseitig aufgestellt: Die europäische Startup-Szene ist kontinuierlich im Wachstum und bildet mittlerweile einen wichtigen Markt. Der Service von One ist eine schlüsselfertige Lösung, mit der Unternehmer sofort europaweit starten können. Zusätzlich zu elektronischen Mandatsunterschriften, einer umfassenden Zahlungsabwicklung und Ansteuerung via API können Startups und kleine Händler durch angepasste Reporting-Tools, ihre Kunden kennenlernen und die Ergebnisse in ihr Kundenmanagement einfließen lassen.

“Durch den digitalen Wandel entstehen immer neue Konsumtrends. Wer sich im E-Payment Dschungel behaupten will und Umsatz generieren möchte, muss sich dem Wunsch des Kunden anpassen – gerade Startups stellt das vor eine große Herausforderung. Besonders Abonnements verändern nicht nur die digitale, sondern auch traditionelle Wirtschaftszweige – mit dem Resultat, dass immer mehr Unternehmen Zahlungsmodelle auf Abo-Basis anbieten. Gerade Lastschriftverfahren lassen sich von kleinen und jungen Unternehmen als effektives Tool für eine positive Customer Experience einsetzen. Mit SlimPay One können sich Unternehmer auf ihr eigentliches Ziel, der Etablierung auf dem Markt und dem Zuwachs neuer Kunden konzentrieren, ohne sich Gedanken über ressourcenintensive Implementierungen oder teure Zahlungsabwicklungen machen zu müssen”, erklärt Jérôme Traisnel, SlimPay’s Co-Gründer und CEO.

Quelle: Mashup Communications GmbH/SlimPay

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.
Mail: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: